Adler als Nummer-1-Ersatz

25.05.2013 19:43 von Teamsportbedarf.de
Tags: Rene Adler DFB Manuel Neuer Champions League Bundestrainer Ron-Robert Zieler Marc-Andre ter Stegen Sporttasche Tornetz

Die deutsche Nationalmannschaft befindet sich aktuell in den USA und einer dürfte sich über die Reise ganz besonders freuen. René Adler bekommt seine Chance und wir bei den beiden Testspielen zwischen den DFB-Pfosten stehen. Da Manuel Neuer in der Champions League aktiv sein muss kommt der Hamburger in der Rangliste von Bundestrainer Löw noch vor Ron-Robert Zieler und Marc-André ter Stegen.

"Die Rollenverteilung ist klar", so Adler aus Miami. Heißt, dass der ehemalige Leverkusener nach Neuer die klare Nummer 2 im deutschen Tor ist. Allerdings sollte er sich nicht zu sicher sein, den vor allem Adler sollte wissen, wie schnell sich im Fußball die Gegebenheiten ändern können. Vor der WM 2010 war Adler der klare Favorit auf die Nummer 1, allerdings kam ihm eine Schulterverletzung dazwischen und bis heute kam er nicht mehr an Manuel Neuer vorbei.

Zuletzt stand er beim 2:1 über Frankreich im Kasten, das ganze exakt 812 Tage, nachdem er zuletzt seine Sporttasche für einen Einsatz packen durfte. Damals überzeugte er durch eine starke Leistung und konnte immerhin die jungen Konkurrenten auf die Plätze verweisen.

Trotz der bevorstehenden Einsätze macht sich Adler natürlich keine übermäßigen Hoffnung, allerdings sollte er trotzdem zusehen, dass das Tornetz möglichst nicht zum Zappeln gebracht wird. „Ich war schon einmal weiter, aber ich halte mir immer wieder vor Augen, dass ich acht Monate verletzt und über ein Jahr nicht dabei gewesen bin. Deshalb bin ich froh über jedes Spiel. Es ist immer eine Ehre und Auszeichnung, für mein Land zu spielen", so Adler.

Trotzdem weiß Adler, wodrauf es ankommt, denn für viele „Aussortierte“ ist diese Übersee-Reise eine große Chance, sich wieder zu bewähren. "Ich möchte es dem Bundestrainer so schwer wie möglich machen und ihm zeigen, dass er sich auf mich verlassen kann, wenn er mich braucht", so Adler. Bleibt nun abzuwarten, wie er sich in den beiden Testspielen schlagen wird...



Vorheriger Blog
Werder weiter auf Trainersuche
Nächster Blog
Cacau und Torun zuück