Bayern demütigt Bremen

08.12.2013 09:17 von Teamsportbedarf.de
Tags: Bundesligadazugehörigkeit Gegentreffer Spielgeschehen Marco Fritz Negativrekord Nachspielzeit Thomas Schaaf Rudi Völler Tabelle Abstiegskampf Relegationsplatz

In sämtlichen 49 Jahren der Bundesligazugehörigkeit haben die Bremer erst ein einziges Mal 7 Gegentreffer in einem Heimspiel kassiert. Zumindest bis zum letzten Spieltag, dann da waren die Bayern zu Gast an der Weser und schenkten den Grün-Weißen gleich 7 Buden ein. Die Bremer fingen eigentlich gar nicht schlecht an, doch dann verloren sie komplett die Kontrolle über das Spielgeschehen und ergaben sich in ihr Schicksal.

Immerhin hatte Schiri Marco Fritz ein wenig Mitleid mit den Hausherren, denn er Pfiff ohne Nachspielzeit pünktlich nach 90 Minuten ab. Wenn es nach den Bremern ginge hätte das Spiel auch gut und gerne schon nach 60 Minuten abgepfiffen werden, denn dann hätte man sich den Negativrekord sparen können. Kurz vor dem Ende war es Götze, der nach einem schönen Solo das Tornetz zum 7. Mal zappeln ließ.

7 Gegentreffer gab es an der Weser zum letzten Mal im Jahr 1987. Damals waren es die Gladbacher, die mit 7:1 als Sieger vom Platz gingen. In dieser Saison wurden die Bremer unter anderem mit Namen wie Thomas Schaaf und Rudi Völler am Ende 5. in der Tabelle, doch davon ist die heutige Mannschaft noch Lichtjahre entfernt. Mit 16 Punkten liegt man derzeit nur auf dem 14. Platz in der Tabelle und damit mitten im Abstiegskampf, auch wenn es noch einen kleinen Puffer zum Relegationsplatz gibt. Zwar sind es nur 3 Punkte auf die Hertha, die aktuell auf Rang 9 liegen, doch in diese Regionen schaut im Moment niemand in Bremen...


Vorheriger Blog
Verlängert Wenger bei Arsenal?
Nächster Blog
Gezieltes Technik Training mit Hilfe des Pendels!