Bremen unter Zugzwang

29.04.2013 10:15 von Teamsportbedarf.de
Tags: Pylonen Ballpumpe Thomas Schaaf Özkan Yildirim Hannover 96 Sokratis Kevin de Bruyne Bayer Leverkusen Philipp Wollscheid Ömer Toprak Training Werder Bremen Klassenerhalt Hürde

Bei den Bremern gibt es derzeit nahezu täglich neue Gesprächsthemen. Dieses mal geht es zur Abwechslung mal nicht um Trainer Thomas Schaaf, sondern um Nachwuchskicker Özkan Yildirim. Der Youngster wird offenbar von Hannover 96 umworben und auch der Grieche Sokratis steht wohl unter Beobachtung. Zeitgleich ist Kevin de Bruyne wieder ins Training eingestiegen, während die Sündenböcke Elia und Arnautovic weiter Einzeltraining bekommen.

Yildirim ist aktuell noch die große Hoffnung für die Zukunft bei Werder, doch könnte der 20-Jährige schon schneller die Pylonen bei einem anderen Verein umkurven, als es Schaaf und Co lieb sein dürfte. Schon seit einigen Wochen laufen die Vertragsverhandlungen mit dem Talent, doch diese Verzögerung deutet wohl eher auf einen Wechsel hin.

Auch Abwehrchef Sokratis könnte es zu einem anderen Verein ziehen. Angeblich hat Bayer Leverkusen schon angeklopft, denn die Werkself sucht für die kommende Saison noch einen Nebenmann für Philipp Wollscheid, da Ömer Toprak oft zu unbeständig ist. Der Vertrag von Sokratis läuft zwar noch bis 2016, allerdings soll es schon ein Angebot über 8,5 Millionen Euro geben. Damit werden sich die Bremer aber nicht zufrieden geben, denn die Verantwortlichen wollen mindestens 10 Millionen Euro für ihren Abwehrchef haben.

Immerhin gibt es in Sachen Kevin de Bruyne noch einmal gute Nachrichten. Der Belgier konnte am Dienstag wieder die Ballpumpe im Training betätigen, was einen Einsatz gegen die Hoffenheimer am Samstag nicht gänzlich ausschließt. Mit Sicherheit fehlen werden weiterhin Arnautovic und Elia, die nach ihrer nächtlichen „Pöbelfahrt“ weiterhin vom Spielbetrieb suspendiert sind.

Den Abstiegskampf muss Werder Bremen also ohne 2 seiner Leistungsträger bestreiten. Das Spiel gegen die Konkurrenz aus Hoffenheim wäre die erste Hürde Richtung Klassenerhalt, doch diese muss von Schaafs Jungs erst einmal genommen werden...


Vorheriger Blog
Effenberg neuer Schalke-Trainer?
Nächster Blog
Ordnung und Struktur als Voraussetzung für gute Trainingsarbeit