Bryant verletzt

13.04.2013 18:32 von Teamsportbedarf.de
Tags: Golden State Warriors Kobe Bryant Achillessehnenriss Leibchen Harrison Barnes Sporttasche Toronto Raptors Gewichtsweste

Ganz bittere Nachricht für alle Fans der Los Angeles Lakers. Zwar konnte man im letzten Spiel die Golden State Warriors knapp mit 118:116 schlagen, doch Superstar Kobe Bryant zog sich dabei „wahrscheinlich einen Achillessehnenriss“ zu. Heißt im Klartext, dass der 34-Jährige wohl in den nächsten Monaten nicht mehr das Leibchen der Lakers tragen kann.

Doch was war genau passiert? Bryant konnte bis zu diesem Zeitpunkt stolze 34 Punkte erzielen, doch 3 Minuten vor dem Ende spielte er Harrison Barnes aus, ging im Anschluss aber ohne gegnerische Berührung zu Boden. Der Star griff sich direkt an die Achillessehne und blieb mit einem schmerzverzerrten Gesicht liegen.

„Es hat sich angefühlt, als hätte ich einen Tritt abbekommen. Ich kann nicht mehr laufen, ich habe versucht, den Fuß zu belasten, aber es ging nicht. So etwas hatte ich noch nie, das ist eine neue Erfahrung“, so Bryant, der bereits seit 17 Jahren für die Lakers aktiv ist. Zwar soll die genaue Diagnose erst in den nächsten Tagen kommen, doch voraussichtlich kann Bryant seine Sporttasche für den Rest der Saison zuhause lassen.

Kobe Bryant ist in der NBA einer der ganz großen Namen. Neben 2 Olympia-Siegen konnte er 2006 in einem Spiel gegen die Toronto Raptors unfassbare 81 Punkte erzielen. In dieser Saison läuft es für die Lakers nicht ganz so rund. Oft scheint es, als würden die Akteure während des Spiels eine Gewichtsweste tragen. Trotzdem gibt es noch die Chance auf das Erreichen des Playoffs, doch ohne Bryant wird es dort wohl sowieso nicht viel zu holen geben.


Vorheriger Blog
Hinkel wird neuer neuer Coach beim VfB
Nächster Blog
Nordtveit erleidet Nasenbruch