Die richtige Ausrüstung ist im Fußball besonders wichtig

06.09.2013 08:58 von Teamsportbedarf.de
Tags: Fußball Fußballschuhe Verein Bällen Schienbeinschoner Technik Techniktraining Spielball Trainingsball Hallenfussball

Fußball ist eine sehr einfache Sportart, die ohne große Investitionen auskommt. Viel mehr als ein paar Fußballschuhe braucht ein Spieler, der in einem Verein aktiv werden möchte, nicht. Den Rest stellt der Verein dem Spieler zur Verfügung. Doch sowohl Spieler als auch Vereine tendieren dazu, billige Ausrüstungsgegenstände einzukaufen. Dabei lohnt es sich in keiner Weise, an den Schuhen, den Bällen oder anderen Utensilien zu sparen, denn wenn die Ausrüstung schlecht ist, macht das Spiel nicht besonders viel Spaß. Zudem sind die Kostenunterschiede zwischen mittelmäßigen und sehr guten Produkten relativ gering.

Erstklassige Fußballschuhe für jeden Fußballer

Die Schuhhersteller haben in den letzten Jahren immer wieder neue Produkte auf den Markt gebracht, die teilweise völlig überteuert angeboten werden. Es ist zweifellos nicht nötig, immer das neueste Schuhmodell zu besitzen. Aber ein gutes Mittelklassemodell von einem Markenhersteller sollte die unterste Grenze für jeden ambitionierten Fußballer darstellen. Darüber hinaus muss jeder Spieler selbst entscheiden, ob es sich lohnt, noch mehr Geld zu investieren. Wer aufmerksam einkauft, kann beispielsweise manchmal auch ein Vorjahresmodell zu einem sehr günstigen Preis erwerben. Das ist nicht nur eine sinnvolle Lösung für Fußballer, die mit einem knappen Budget planen müssen.

Scheinbar unwichtige Ausrüstungsgegenstände

Jeder Fußballer braucht Schienbeinschoner und eventuell auch noch den einen oder anderen kleinen Ausrüstungsgegenstand, zum Beispiel eine Kniebandage oder ein Schweißband. Es lohnt sich nicht, die billigsten Produkte zu kaufen, denn Schienbeinschoner werden beispielsweise sehr stark beansprucht, so dass sich ein Qualitätsprodukt langfristig rechnet. Zudem fühlt sich ein guter Schienbeinschoner auch besser an als ein billiges Modell, das vielleicht gar nicht optimal funktioniert. Da es sich um eine Investition für mehrere Jahre handelt, ist es nicht ratsam, auf jeden Euro zu achten.

Gute Fußbälle für eine gute Technik

In vielen Vereinen wird erstaunlicherweise an den Fußbällen gespart. Wenn ein Vereinsverantwortlicher einen neuen Fußball kaufen muss, schaut er aus nachvollziehbaren Gründen auch auf den Preis. Allerdings lohnt es sich in keiner Weise, billige Fußbälle zu kaufen, die sich anfüllen wie Steine oder viel zu leicht sind. Ein hochwertiger Fußball ist die Voraussetzung für ein gutes Techniktraining. Wer schon als Jugendlicher nur mit schlechten Bällen spielen kann, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit keine gute Technik ausbilden. Eigentlich ist die Unterscheidung zwischen einem Spielball und einem Trainingsball schon das Grundproblem, denn warum sollte ein Trainingsball eine schlechtere Qualität haben als ein Spielball?

Auch in der Halle keine Kompromisse eingehen

Wenn es im Winter in die Halle geht, packen viele Fußballer ihre ältesten Turnschuhe aus. Das ist schwer nachvollziehbar, denn gerade in der Halle ist gutes Schuhwerk enorm wichtig. Hochwertige Hallenschuhe kosten nicht viel Geld und machen den Hallenfussball nicht zuletzt sicherer. Wer beim Ausrüstungskauf immer nur auf den Preis schaut, muss sich letztlich mit Qualitätsdefiziten abfinden. Da beim Fußball aber die Investitionen insgesamt deutlich geringer sind als in den meisten anderen Sportarten, ist jeder Fußballspieler, der ein wenig Ehrgeiz hat, sehr gut beraten, beim Ausrüstungseinkauf neben dem Preis auch die Qualität in die Kaufentscheidung einfließen zu lassen.


Vorheriger Blog
Van der Vaart verletzt
Nächster Blog
Wiese verweigert Wechsel