Düsseldorf entlässt Büskens

30.11.2013 09:46 von Teamsportbedarf.de
Tags: Mike Büskens Niederlage Karslruher SC Fans Mannschaft Wolf Werner Trainer Nachfolger Entlassung Absteiger Spitzengruppe Spitzenspiel

Nun hat es also doch ein Ende. Die Fortuna aus Düsseldorf hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Mike Büskens getrennt. Nur einen Tag nach der Niederlage gegen den Karlsruher SC gab der Verein diese Entscheidung auf der eigenen Homepage bekannt. Als ein 5 Monate dauerndes Missverständnis wurde die Zusammenarbeit von einigen Fans bezeichnet.

„Es hat nicht funktioniert. Mike Büskens ist aber auch ein Opfer der Mannschaft, die einfach nicht die Leistung gebracht hat“, so Düsseldorfs sportlicher Leiter Wolf Werner. Am vergangenem Samstag kam es zu den entscheidenden Gesprächen mit dem ehemaligen Trainer, mit dem man sich angeblich im Guten getrennt haben soll.

Büskens selbst zeigte sich nach der Niederlage vom Freitag noch kämpferisch: „Ich kann kämpfen, ich werde kämpfen und werde es immer machen. Ich denke nicht darüber nach, aufzugeben." Doch vermutlich wusste auch der Coach, dass er seinen Schreibtisch räumen kann. Der Nachfolger soll schon sehr zeitnah bekannt gegeben werden, was vermuten lässt, dass die Suche nach einem neuen Leiter für das Training mit den Medizinbällen schon länger im Hintergrund läuft. Die Entlassung wird wohl die wenigsten überraschen, denn der Absteiger wollte eigentlich wieder in der Spitzengruppe mitmischen, kassierte nun aber 4 Niederlagen in den letzten 5 Spielen. Daraus folgte nun ein alarmierender 15. Tabellenplatz mit nur 19 Punkten auf der Haben-Seite.

Bleibt nun abzuwarten, wie es mit der Fortuna weitergehen wird. Am kommenden Montag wird es jedenfalls nicht einfacher, denn dann geht es zum Spitzenspiel auf den Betzenberg.


Vorheriger Blog
Aogo erleidet Kreuzbandriss
Nächster Blog
Lahm läuft wieder