Freiburg muss zulegen

15.08.2013 09:37 von Teamsportbedarf.de
Tags: Julian Schuster Christian Streich Bundesliga Gelson Fernandes Francis Coquelin Admir Mehmedi Hendrick Zuck FSV Mainz 05 Flipchart

Gegen Neustrelitz ging es im Pokal für die Freiburger gerade noch einmal gut. Nachdem Leverkusen-Spiel konnte man das allerdings nicht sagen. Gegen den Underdog gingen die zahlreichen Fehlpässe noch gut, doch dass die Leverkusener eine ganz andere Hausnummer sind, war von vorne hinein klar. Die Freiburger ließen einfach zu viele Chancen zu und wurden 2 mal knallhart von der Werkself ausgekontert.

"Wir waren ein Stück weit zu naiv, hatten zu einfache Ballverluste und haben zu viele Chancen zugelassen. Es ist normal, dass wir spielerisch noch nicht so gereift sind. Aber es gibt auch Dinge, die nichts mit der passenden Abstimmung oder einstudierten Laufwegen zu tun haben - wie Laufbereitschaft und Aggressivität. In diesen Bereichen kann man immer 100 Prozent bringen, aber auch das haben wir nicht gutgemacht", so Kapitän Julian Schuster.

Trotzdem will man die Niederlage nun nicht an die große Glocke hängen. Trotzdem muss man sich langsam fragen, ob die Abgänge von Kruse, Caligiuri, Makiadi, Rosenthal und Flum nicht zu schwer wiegen. So könnte es, wie von Trainer Christian Streich vorhergesagt, tatsächlich eher Richtung untere Tabellenregion gehen. "Mich persönlich wundert das Spiel am allerwenigsten. Viele haben zum erstem Mal in der Bundesliga gespielt", so der Trainer.

Damit spielt er auf seine Neuzugänge und Debütanten Gelson Fernandes, Francis Coquelin, Admir Mehmedi sowie Hendrick Zuck an, die wohl in den nächsten Wochen erst zu „echten“ Bundesligaspielern reifen müssen. "Das Ergebnis ist im Moment zweitrangig. Es wäre gut, wenn wir jeden Tag ein paar Zentimeter weiterkommen", so Streich. Als nächstes steht nun das Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 auf dem Flipchart und dort sollten die Freiburger dringend etwas Zählbares einheimsen, denn ansonsten ist der Fehlstart in trockenen Tüchern...

Freiburg muss zulegen


Vorheriger Blog
Auch im Winter ist eine Vorbereitungsphase wichtig
Nächster Blog
Dortmund bereut das Länderspiel