Gladbach will wieder angreifen

29.06.2013 19:28 von Teamsportbedarf.de
Tags: Champions League Dante Koordinationsleiter Saison Raffael Lucien Favre Max Kruse Bundestrainer Jogi Löw Max Eberl Tornetz

Die Gladbacher wollen in eine neue Ära starten. 2011/12 waren bereits alle überrascht, als die Fohlen nach verhindertem Abstieg bis auf Platz 4 vorstürmten und damit sogar die Qualifikation zur Champions League erreichten. Doch dann verließen mit Reus, Dante und Neustädter einige Leistungsträger den Verein, ohne die man fast einen neuen Koordinationsleiter benötigte.

Der Neustart verlief wie erwartet etwas holprig. In der abgelaufenen Saison reichte es am Ende gerade einmal zu Rang 8, doch nun soll im Sommer der Umbruch vollendet werden. Vor allem im Angriff wurde weiter aufgerüstet. Mit Raffael kam der Lieblingsspieler von Trainer Lucien Favre zu den Fohlen, der eine gehörige Portion Kreativität und Spielwitz mitbringt.

Der Königstransfer war aber wohl der von Neu-Nationalspieler Max Kruse, der aus Freiburg verpflichtet werden konnte. Der Stürmer zeigte in der abgelaufenen Saison bei den Breisgauern sein Können, ansonsten hätte wohl auch Bundestrainer Jogi Löw nicht bei ihm angerufen. Diese beiden sollen nun die Qualität mitbringen, um den Angriff der Gladbacher noch schneller zu gestalten.

Vor allem in der Tabelle wollen die Gladbacher nun wieder angreifen. Sportdirektor Max Eberl glaubt jedenfalls, dass seine Jungs in der 51. Bundesliga-Saison das Tornetz noch öfter zappeln lassen können. Die Augen schielen wieder Richtung Europa, allerdings würde das aktuell noch keiner der Verantwortlichen zugeben.

 


Vorheriger Blog
Klose wechselt zum VfL Wolfsburg
Nächster Blog
Gomez aussortiert