Hildebrand erleidet Hexenschuss

18.10.2013 07:42 von Teamsportbedarf.de
Tags: Timo Hildebrand Rücken Hexenschuss Jens Keller Verletzung Ralf Fährmann Torwart Jermaine Jones Kevin-Prince Boateng USA Knieprobleme Kyriakos Papadopoulos Chinedu Obasi Aufbautraining

Bei den Schalkern geht weiter die Knieseuche um. Nicht nur einer, gleich mehrere Spieler hat es am Gelenk erwischt. Schlussmann Timo Hildebrand hat kein Problem mit dem Knie, allerdings zwickt ihm aktuell der Rücken. Der 34-Jährige hat einen Hexenschuss und wird deswegen am Samstag nicht gegen Braunschweig spielen können.

Jens Keller konnte noch nicht sicher sagen, ob die Verletzung Hildebrand außer Gefecht setzen wird, doch mit Ralf Fährmann wartet schon ein Ersatzkeeper, der zu gerne verhindern würde, dass der Aufsteiger aus Braunschweig das Tornetz zappeln lässt. Doch der Torwart ist nicht Kellers einziges Problem, sowohl Jermaine Jones als auch Kevin-Prince Boateng stehen noch auf der Kippe. Jones konnte schon die Länderspielreise mit den USA wegen seiner Knieprobleme nicht beenden. Bei Boateng sieht die Situation sehr ähnlich aus, denn der Nationalspieler Ghanas hat schon seit einigen Jahren Problemen mit seinem Knie, welches aktuell wieder gereizt ist.

"Der Heilungsprozess von Kevin läuft sehr gut. Ob er allerdings schon ein Thema für das Spiel am Samstag ist, müssen wir kurzfristig entscheiden", so Jens Keller. Definitiv verzichten muss Keller auf die Langzeitverletzten Kyriakos Papadopoulos und Chinedu Obasi, die aber immerhin beide schon wieder am Aufbautraining mit der Koordinationsleiter teilnehmen können. Noch schwerwiegender wiegen die Ausfälle in der Offensive, denn neben Klaas-Jan Huntelaar, der in diesem Jahr nicht mehr spielen wird, fällt auch Jefferson Farfan aus, womit die Luft im Offensivbereich des Kaders sehr dünn wird.


Vorheriger Blog
Höhen und Tiefen während der Saison einkalkulieren
Nächster Blog
Rauball erneut BVB-Präsident?