Hoffenheim gibt nicht auf

13.05.2013 10:01 von Teamsportbedarf.de
Tags: TSG Hoffenheim Borussia Dortmund Sprinttraining Flipchart Abstieg Markus Gisdol Coach Bundesliga Kevin Volland Fußballtraining

Nach 5 Jahren in Deutschlands höchster Spielklasse droht der TSG 1899 Hoffenheim der erste Abstieg in die zweite Liga. Vor dem letzten Spieltag haben die Kraichgauer 2 Punkte Rückstand auf Augsburg und Düsseldorf, was an sich noch nicht aussichtslos wäre, doch am letzten Spieltag muss man der Borussia aus Dortmund. Folglich hofft man in Sinsheim noch auf ein mittleres Fußballwunder, was die meisten allerdings für unrealistisch halten.

In den letzten Jahren ging es für die TSG immer weiter bergab. Noch vor wenigen Jahren sicherte man sich 2008 die Herbstmeisterschaft. Seitdem hat Hoffenheim viele Spieler im Sprinttraining bewundern dürfen und viele Trainer mit deren Flipcharts kommen und gehen sehen. Gebracht hat es nichts, denn nach der 1:4-Klatsche gegen den HSV steht der Dorfverein kurz vor dem Abstieg.

Die Niederlage gegen die Hamburger war schon sehr bitter. Zwar waren die Hanseaten überlegen, doch hatte die TSG durchaus einige Chancen, um zumindest den ein oder anderen Treffer mehr zu erzielen. Aktuell leitet Markus Gisdol das Fußballtraining im Kraichgau. Der „Neue“ ist wohl derzeit auch einer der wenigen, die noch an die Rettung des oft kritisierten Vereins glauben. "Wir verarbeiten jetzt dieses Spiel und dann fahren wir voller Zuversicht nach Dortmund - die Saison ist noch nicht zu Ende", so der Coach.

Die Spieler hören sich ähnlich an, doch hört man diese Durchhalteparolen in Hoffenheim schon seit Wochen und gebracht hat es bisher nicht wirklich viel. "Wir werden bis zur letzten Minute in Dortmund kämpfen, um in der Bundesliga zu bleiben", so Kevin Volland. Gleichzeitig wird man mit einem Auge aber auch auf den anderen Plätzen sein, denn selbst wenn man die Dortmunder besiegen könnte müssten die Kontrahenten patzen. Die Augsburger müssen spielen zuhause gegen die Absteiger aus Fürth, die Düsseldorfer müssen ihrerseits zum Auswärtsspiel nach Hannover.


Vorheriger Blog
Gladbach: Herrmann verlängert
Nächster Blog
Hoogland verlässt den VfB