Hummels erneut verletzt

06.02.2014 08:30 von Teamsportbedarf.de
Tags: Verletzungspech Mats Hummels Verletzungspause Jürgen Klopp Testspiel Fortuna Düsseldorf Nationalspieler Dr. Markus Braun Stauchung Bandzerrung Verletzung Bandausriss Training DFB-Pokal

Bei den Dortmundern will das Verletzungspech einfach nicht abreißen. Gerade erst war Mats Hummels nach einer längeren Verletzungspause wieder auf den Rasen zurückgekehrt und schon wird er seinem Trainer Jürgen Klopp erneut für knapp 2 Wochen nicht zur Verfügung stehen. Die Dortmunder bestritten zuletzt ein Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf, welches dem Nationalspieler letztendlich zum Verhängnis wurde.

Nach einer genauen Untersuchung von Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun wurde eine Stauchung und Bandzerrung im Bereich des Fußwurzelgelenks diagnostiziert. "Eine circa zweiwöchige Rehabilitationsphase", so Hummels, stehe ihm nun bevor. Immerhin konnte bei den Untersuchungen auch festgestellt werden, dass die alte Verletzung komplett verheilt ist und in den nächsten Wochen keine Probleme mehr verursachen wird. Im November letzten Jahres zog sich Hummels im Länderspiel gegen England einen knöchernen Bandausriss am rechten Fersenbein zu, die ihn zu einer 2-monatigen Pause zwang.

Fakt ist aber auch, dass die Dortmunder sich in der Abwehr in den letzten Wochen nicht mit Ruhm bekleckert haben. In den nächsten Wochen stehen nun 3 Pflichtspiele an, während Hummels bei seinem individuellen Training nur ein paar Pylonen umkurven kann. Nach dem Ligaspiel gegen Bremen folgt das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen die Eintracht aus Frankfurt, bevor es danach auch in Deutschlands höchster Spielklasse zum Aufeinandertreffen mit den Hessen kommt. Folglich muss Klopp in der Viererkette erneut improvisieren, denn auch der zweite nominelle Stammverteidiger Neven Subotic hat seinen Kreuzbandriss noch nicht auskuriert. Ersatzmann Sokratis scheint gesetzt, den zweiten freien Platz in der Innenverteidigung werden dann wohl Marian Sarr, Manuel Friedrich und Sven Bender untereinander ausmachen.


Vorheriger Blog
Bremen holt Obraniak
Nächster Blog
Schürrle braucht mehr Muskeln