Hunt in die Türkei?

14.03.2014 10:39 von Teamsportbedarf.de
Tags: Aaron Hunt Werder Bremen Schwalbe Elfmeter Leistungsträger Besiktas Istanbul Verpflichtung Publikumsliebling Jürgen Milewski Hugo Almeida Transfer

Aaron Hunt ist sicher eines der Gesichter der Bundesliga. Zuletzt wurde der 27-Jährige für sein durchweg vorbildliches Verhalten mit der Fair-Play-Plakette der Deutschen Olympischen Gesellschaft belohnt. Das war die Folge einer Schwalbe im 16er, die der Stürmer von Werder Bremen allerdings zugab und somit auf einen Elfmeter verzichtete.

„Mit mir hat zwar selbst noch keiner gesprochen, aber natürlich freue ich mich darüber. Solch eine Auszeichnung erhält man nicht jeden Tag“, so der Bremer Leistungsträger. In den letzten Wochen wurde aber immer wieder gemunkelt, dass Hunt in der nächsten Saison auf dem Flipchart eines anderen Vereins auftauchen würde. Unter anderem soll der türkische Verein Besiktas Istanbul an einer Verpflichtung des Angreifers interessiert sein. Die Türken locken den Offensiv-Allrounder mit einem Vertrag über 3 Jahre mit einem Jahresgehalt von 2 Millionen Euro netto. Schon im Winter soll es ein Angebot gegeben haben, damals allerdings für „nur“ 1,6 Millionen Euro.

Zum Vergleich bietet der SV Werder seinem Publikumsliebling ein Gehalt von 2,6 Millionen Euro über 4 Jahre, allerdings brutto. Damit würde Hunt wohl in Deutschland deutlich weniger verdienen. Besiktas hat jedenfalls schon Kontakt zu Hunts Berater Jürgen Milewski aufgenommen, ein persönliches Treffen soll es jedoch noch nicht gegeben haben. Immerhin hat Hunt in der Türkei einen direkten Ansprechpartner, denn bei Besiktas steht derzeit auch sein ehemaliger Mannschaftskollege Hugo Almeida unter Vertrag. Zunächst gilt es allerdings, mit Werder den Klassenerhalt zu sichern. Dafür braucht man unbedingt einen Hunt, der mit seinen Gedanken nicht bei einem möglichen Transfer ist.


Vorheriger Blog
Diouf vor Saisonende
Nächster Blog
Schalke macht Gewinn