Kruse erleidet Kreuzbandriss

18.01.2014 08:34 von Teamsportbedarf.de
Tags: Vorbereitungsphase Rückschlag Robbie Kruse Blessur Training Kreuzbandriss Weltmeisterschaft Zweikampf Konstantinos Stafylidis Kreuzband Operation Werkself Julian Brandt Seung-Woo Ryu Tr

Die Leverkusener müssen in der Vorbereitungsphase einen großen Rückschlag hinnehmen. Schon vor einigen Tagen hatte Robbie Kruse einen Blessur am Kopf davon getragen, doch heute kam dann der große Schock. Der 25-Jährige zog sich im Training einen Kreuzbandriss zu. Nicht nur die Saison mit Leverkusen ist gelaufen, auch die Weltmeisterschaft mit Australien kann der Offensivspieler vergessen.

Heute musste Kruse das Training nach einem Zweikampf mit Konstantinos Stafylidis vorzeitig beenden. Die ersten Erwartungen bestätigten sich dann leider nach einer MRT-Untersuchung im Krankenhaus, denn der Australier hat sich das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen. Zwar konnte sich Kruse in seinen 15 Einsätzen (2 Tore) für Leverkusen nicht wirklich hervortun, allerdings hatte der Angreifer fest mit der Weltmeisterschaft mit den Socceroos gerechnet.

Bereits Mitte der nächsten Woche soll die Operation durchgeführt werden, doch bis Kruse wieder auf dem Trainingsplatz um Pylonen dribbelt wird es noch einige Wochen und Monate dauern. Die Werkself hätte noch die Gelegenheit auf dem Transfermarkt zu reagieren, doch diese Option lehnten die Verantwortlichen bislang ab. Immerhin stehen mit Julian Brandt und Seung-Woo Ryu schon 2 Neulinge bereit, die die Lücke in der Offensive schließen könnten. Derzeit liegt Bayer in der Tabelle souverän auf Rang 2 hinter den Bayern, was auch das ausgerufene Saisonziel ist. In der Champions League ist die Elf von Sami Hyypiä ebenfalls noch vertreten, allerdings wartet im Achtelfinale mit Paris St. Germain ein echter Brocken auf Kießling und Co.


Vorheriger Blog
Augsburg holt Ji zurück
Nächster Blog
Djourou muss pausieren