Kumbela ist zurück

08.08.2013 10:02 von Teamsportbedarf.de
Tags: DFB-Pokal Bundesliga Flipchart Hull City Nick Proschwitz Domi Kumbela Tornetz

Die Braunschweiger müssen das Aus im DFB-Pokal möglichst schnell verdauen, denn schon bald startet die Bundesliga und die Eintracht braucht jeden Punkt, da die meisten Experten auf ihrem Flipchart mit möglichen Absteigern die Aufsteiger ganz weit oben platziert haben. Zuletzt gab es noch einen schnellen Test gegen den englischen Club Hull City, die mit Nick Proschwitz einen ehemaligen Zweitligisten im Kader haben.

Für die Braunschweiger war bei diesem Test allerdings am wichtigsten, dass ihr Aufstiegsheld Domi Kumbela nach mehreren Monaten Pause wieder fit auf dem Platz stehen konnte. Am 26. April feierten die „Löwen“ nach 28 Jahren Abstinenz die Rückkehr in die Bundesliga und da feierte Domi Kumbela auch noch kräftig mit seinen Mannschaftskollegen. Doch kurz darauf folgte die ernüchternde Nachricht. Nach 19 Treffern in der Aufstiegssaison musste der Goalgetter die Diagnose Sehnenanriss im Oberschenkel hinnehmen.

Nach der Operation wurde sogar ein Ausfall bis Oktober befürchtet, doch nun, knapp 3 Monate nach dieser Meldung, steht der Deutsch-Kongolese wieder auf dem Feld. Gegen Hull City wurde der Stürmer in der 72. Minute eingewechselt und kassierte prompt tosenden Beifall vom Publikum. "Es war ein gutes Gefühl", freute sich Kumbela, der um ein Haar kurz nach seiner Einwechslung schon wieder getroffen hätte, doch der Ball flog knapp am Tor vorbei. Umso besser, denn so kann sich der Knipser sein Zielwasser für die Bundesliga aufheben um dort das Tornetz möglichst oft zappeln zu lassen.


Vorheriger Blog
Mujdza bleibt weiter fraglich
Nächster Blog
Werder will Contento