Mainz setzt auf Verjüngung

21.05.2013 22:44 von Teamsportbedarf.de
Tags: Thomas Tuchel Stefan Bell Bo Svensson Nicolce Noveski Marco Caligiuri Marcel Risse 1. FC Köln Eintracht Braunschweig Sporttasche Heinz Müller Trainer Tornetz

Mainz-Coach Thomas Tuchel setzte zuletzt immer öfter auf junge Talente. So wurden Kicker wie der 21-jährige Stefan Bell immer wieder den Routiniers wie Bo Svensson und Nicolce Noveski vorgezogen. Könnte das bereits das Konzept für die kommende Saison sein? "In Sachen Tempohärte und Regenerationsfähigkeit steht eine Verjüngung an", so Tuchel.

Indes mussten die 05er bereits 2 Abgänge hinnehmen. Marco Caligiuri wird zur Eintracht aus Braunschweig wechseln und Marcel Risse wird sich wohl dem 1. FC Köln anschließen. Kein Wunder, dass die beiden beim letzten Spiel der 05er schon nicht mehr mit ihrer Sporttasche mit von der Partie waren. Auch zwischen den Pfosten bahnt sich eine Veränderung an. Heinz Müller ist mittlerweile 34 Jahre alt. Der Keeper selbst hätte wohl noch Lust, allerdings traut Tuchel dem Routinier nicht mehr viel zu.

"Wenn du in einer schwierigen Situation nicht im Kader bist, kannst du auf jeden Fall darüber nachdenken", so Tuchel über Müller. Gegen Gladbach feierte der Schlussmann zuletzt sein Comeback, allerdings hagelte es herbe Kritik vom Trainer, nachdem er insgesamt 4 mal das Tornetz hinter sich zappeln sah: "Es hat nicht den Eindruck gemacht, als hätte es ihm Spaß gemacht, hinter diesem Hühnerhaufen - aus seiner Sicht - zu spielen. Also haben wir ihm das erspart."

Die Mainzer werden den Umbruch also nicht umgehen können. Fragt sich nur, wie eine durchgewürfelte Mannschaft in der nächsten Saison in der Liga abschneiden wird. Eins passt jedenfalls, denn mit 39 Jahren gehört Tuchel selbst noch zu den „Jungen“ - zumindest in der Trainerbranche...


Vorheriger Blog
Schalke rettet die Saison
Nächster Blog
Werder weiter auf Trainersuche