Nach der Pause ab ins Trainingslager – Die Bundesliga macht Pause

31.12.2012 15:45 von Teamsportbedarf.de
Tags: Fußbälle Springseil Hantelscheiben Pylonen Fußballtraining Trainer Fußball Armin Veh Rainer Falkenhain

Weihnachten ist vorbei und auch die meisten Bundesliga-Profis befinden sich aktuell im wohlverdienten Winterurlaub. Endlich mal das Springseil und die Hantelscheiben außen vor lassen und Energie für eine anstrengende Rückrunde sammeln. Bei den Clubs aus Deutschlands höchster Spielklasse geht´s allerdings schon kurz nach dem Jahreswechsel weiter. Alle 18 Teams werden sich in ein Trainingslager begeben, um die Form nach den freien Tagen wieder auf ein hohes Level zu schrauben.

So werden die Bayern beispielsweise die Pylonen auf Trainingsplätzen in der Wüste umkurven. Den deutschen Rekordmeister zieht es wie so oft wieder nach Doha in Katar. Einer kann gleich vor Ort bleiben, denn Flügelflitzer Arjen Robben verbringt aktuell seinen Urlaub mit der Familie in Dubai. Unter anderem wird es im Rahmen des Trainingslagers ein Testspiel gegen den FC Schalke geben.

Doch auch andere Ziele sind für die Bundesliga lange Tradition. So fliegen mit Leverkusen, Hoffenheim und Hannover gleich 3 Clubs nach Portugal. In die Türkei fliegen unter anderem Werder Bremen und der VfB Stuttgart. Der aktuelle deutsche Double-Gewinner aus Dortmund wird das Fußballtraining indes in La Manga in Spanien wieder aufnehmen.

Sogar die finanziell eher schwächer gestellten Überraschungskicker aus Frankfurt zieht es in die Sonne. Trainer Armin Veh wird mit seiner Truppe ab dem 5. Januar im Emirates Palace in Abu Dhabi gastieren. „Die Spieler können vom Hotel zu Fuß zum Trainingsplatz. Und das Hotel liegt direkt am Strand“, so Manager Rainer Falkenhain.

Während die Spieler noch pausieren, wird hinter den Kulissen allerdings schon hart gearbeitet. Der Transfermarkt wird erst geöffnet und es gibt schon lange die ersten Transfergerüchte. So wird der Stuttgarter Verteidiger Maza nach Mexiko zurückkehren und auch Marco Russ wird den VfL Wolfsburg wieder Richtung Frankfurt verlassen. So ganz lässt uns der Fußball auch in der Winterpause nicht los, doch jeder neutrale Fan ist wohl wieder froh, wenn gegen Ende Januar die Fußbälle wieder in den Stadien rollen.


Vorheriger Blog
Kein Freispruch für Ribery
Nächster Blog
Wer ist der beste Keeper der Welt?