Nürnberg holt Gross

09.10.2013 21:47 von Teamsportbedarf.de
Tags: 1. FC Nürnberg Michael Wiesinger Christian Gross Coach Young Boys Bern Bundesliga VFB Stuttgart Tottenham Hotspur Bruno Labbadia Thomas Schaaf

Der 1. FC Nürnberg steckt tief in der Krise. Die Konsequenz war zuletzt die Entlassung von Fußballtrainer Michael Wiesinger, doch die Suche nach einem Nachfolger war schneller beendet, als viele erwartet hatten. Der Schweizer Christian Gross wird der neue Coach der Franken.

Zuletzt war der 59-Jährige in der Schweiz bei den Young Boys Bern mit den Medizinbällen zu Gange, doch seit über einem Jahr ist er schon „arbeitslos“. In der Bundesliga ist er kein Unbekannter, denn er trainierte bereits den VfB Stuttgart von 2009-2010, aber auch größere Stationen hat er schon gesehen. So spielte bereits ein gewisser Jürgen Klinsmann unter Gross im Leibchen der Tottenham Hotspur.

Fakt ist, dass Gross sich in Nürnberg keine leichte Aufgabe ausgesucht hat. Aktuell rangieren die Glubberer mit 5 Punkten auf dem 16. Platz. Eine schwere Situation, daher war es auch logisch einen erfahrenen Mann zu holen, der in der Situation die nötige Ruhe bewahrt. Erfolgreich war er definitiv schon, denn unter anderem spielten die Stuttgarter damals die beste Rückrunde der Vereinsgeschichte.

Dabei waren im Frankenland auch noch andere Kandidaten gehandelt worden. Unter anderem ein weiterer ehemaliger Stuttgarter, doch Bruno Labbadia äußerte sich diesbezüglich ganz klar: „Ich halte nichts davon, bereits sechs Wochen nach meiner letzten Tätigkeit eine neue Trainerstelle anzunehmen. Dazu waren fast drei Jahre Stuttgart zu intensiv.“ Auch der ehemalige Bremer Coach Thomas Schaaf lehnte offensichtlich ab, sodass die schwierige Aufgabe nun in den Händen von Christian Gross liegt.

 


Vorheriger Blog
Einen Spieler zum Co-Trainer machen
Nächster Blog
Ganz ohne Vorbereitung einen Trainerjob übernehmen