Rincon pokert weiter

05.11.2013 10:45 von Teamsportbedarf.de
Tags: Dennis Diekmeier Oliver Kreuzer Tomas Rincon Christian Butcher Saisonende ablösefrei HSV

Die Hamburger konnten zuletzt den Kontrakt von Dennis Diekmeier vorzeitig bis 2016 verlängern und das, obwohl der 24-Jährige keine Gehaltsanpassung bekommt. Die Hanseaten können offensichtlich aktuell keine Gehaltserhöhungen rausrücken, was von Sportchef Oliver Kreuzer schon vor einiger Zeit bestätigt wurde. Daraus folgt nun auch, dass Tomas Rincon im Gegenteil zu Diekmeier wohl keinen neuen Vertrag beim HSV unterschreiben wird.

"Unser Angebot steht, es liegt an ihm", so Kreuzer über den Mittelfeldspieler, der sich nach seinem Kieferbruch endlich wieder im Training mit seinen Kollegen befindet. Heute war Spielerberater Christian Butcher in Hamburg zu Gast, doch Rincon selbst dementierte schon vor dem ersten Treffen die Verlängerungsgerüchte. "Wir liegen weit auseinander, ich werde dieses Angebot nicht annehmen", so der Peruaner. Damit wäre Rincon zum Saisonende ablösefrei auf dem Transfermarkt zu haben.

Fakt ist, dass Kreuzer dem peruanischen Nationalspieler, der seit 2009 das Leibchen des HSV trägt, wegen des strengen Sparkurses nicht entgegenkommen kann und will. Mehr Gehalt ist einfach nicht drin, das bekommen natürlich auch die anderen Profis zu spüren. Die besten Leistungen hat der Mittelfeldspieler für die Hanseaten ohnehin nicht abgerufen. In seinen 88 Einsätzen für den Dino hat er bislang noch kein einziges Tor erzielt. Bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiter entwickelt, doch die klaren Worte beider Parteien sprechen eigentlich dafür, dass die Hamburger den Peruaner im kommenden Sommer vom Personal-Flipchart streichen können.


Vorheriger Blog
Gladbach kann auch „Auswärts“
Nächster Blog
Mit der Spielfeldgröße taktische Entscheidungen günstig beeinflussen