Schalke unterliegt Oberhausen

19.01.2014 08:44 von Teamsportbedarf.de
Tags: 1. FC Köln Rot-Weiß Oberhausen Comeback Benedikt Höwedes Jens Keller Timo Hildebrandt Oberschenkelprobleme Marvin Friedrich Underdog David Jansen Rückrundenauftakt Hamburger SV

Nach dem bitteren 1:2 gegen den 1. FC Köln mussten die Schalker auch einen Tag später in die Röhre schauen, denn beim gegen Rot-Weiß Oberhausen hatten die Königsblauen mit 0:1 das Nachsehen. Der einzige positive Aspekt der Partie war das Comeback von Verteidiger Benni Höwedes.[PreviewBreak

Im Vergleich zum Köln-Spiel kündigte Trainer Jens Keller bereits vor dem Spiel gegen RWO an, die Truppe auf vielen Positionen zu verändern. Vor rund 5.000 Zuschauern durfte sich Timo Hildebrandt, der im Sommer keinen neuen Vertrag mehr bekommen wird, erneut beweisen und auf dem Feld durften einige Ersatzspieler sowie der zuletzt verletzte Höwedes ihr Glück versuchen. Der Nationalspieler hat seine Oberschenkelprobleme überwunden und hatte nach 35 Minuten per Kopf gleich die beste Gelegenheit das Tornetz des Gegners zappeln zu lassen.

Für mehr als 45 Minuten reichte die Power des Verteidigers allerdings noch nicht, sodass er nach dem Seitenwechsel vom 18-jährigen Marvin Friedrich ersetzt wurde. Doch es half alles nichts. Nach 50. Minuten ging der Underdog aus Oberhausen durch David Jansen in Führung. Nach dem Rückstand fiel den Knappen nicht wirklich mehr ein. Gegen tiefstehende Regionalligisten blieben bis auf einen Hoogland-Kopfball und einen Obasi-Schuss klare Torchancen aus.

Damit ist die königsblaue Generalprobe für den Rückrundenauftakt gründlich in die Hose gegangen. Am kommenden Sonntag geht es in der Liga gegen den Hamburger SV. An das Hinspiel (3:3) können sich wohl alle Akteure noch sehr gut erinnern....


Vorheriger Blog
Djourou muss pausieren
Nächster Blog
Gündogan-Comeback weiter offen