Sebastian Vollmer – Sportlertraum in den USA

07.11.2012 08:17 von Teamsportbedarf.de
Tags: Super Bowl American Football Sebastian Vollmer Football Tight End Left Tackle Kondition Ausdauer NFL Combine Dante Scamecchia NFL New England Patriots Right Tackle Quarterback Fußballtr

American Football erfreut sich in Deutschland vor allem durch den Super Bowl einer immer größer werdenden Fanbase. Wer sich ein wenig in diesem Sport auskennt, dem wird auch der Name Sebastian Vollmer etwas sagen, denn er ist der wohl bekannteste deutsche Football-Spieler aller Zeiten.

Nachdem der Abiturient in früherer Kindheit noch ein Schwimmer war kam er mit 14 Jahren zum American Football. Die ersten Schritte im Profisport wagte er von 1998 bis 2003 als sogenannter Tight End bei den Düsseldorfer Panthern, bei denen er sich für eine College-Karriere in den USA empfehlen konnte.

Bei einem Turnier wurde er von den Coaches der University of Housten gesichtet, die ihn sofort vor ihrem geistigen Auge auf ihrer Taktikfolie sahen. Von Jahr zu Jahr lernte er neben dem Sport auch die Sprache immer besser. 2006 wurde er auf die Position des Left Tackle versetzt, allerdings nur kurz, da er anschließend wegen starker Rückenprobleme eine längere Pause einlegen musste. In den Jahren 2007 und 2008 kam er jedoch umso stärker zurück. Mit seiner starken Kondition und Ausdauer stand er in Housten 25 Mal hintereinander als Stammspieler auf dem Feld.

In seiner letzten College-Saison schaffte Vollmer es in das First Team All-conference USA. Letztendlich schaffte es der Deutsche nicht ganz zur NFL Combine, allerdings hatte Dante Scamecchia, der Offensive-Trainer der Patriots, den Left Tackle schon auf seiner Einkaufsliste.

2009 kam dann Vollmers Durchbruch, als er als erster Spieler, der in Deutschland Football gelernt hat, in einem NFL-Team spielen durfte. Bei den New England Patriots war er damals für die Right Tackle Position vorgesehen, da sein Quarterback ein Rechtshänder war, was auf der linken Seite eine höhere Durchschlagskraft erfordert hätte. Letztendlich profitierte er von einer Verletzung seines damaligen Kollegen Matt Light, welche ihm einen Stammplatz als Linker Tackle einbrachte.

Bis heute konnte sich Vollmer in vielen Spielen auszeichnen und unterstrich seine Stellung als Leistungsträger bei den Patriots mehrmals. Ein Spieler mit solch einer Willenskraft würde sich sicher auch der ein oder andere Fußballtrainer wünschen. Seinen Karrierehöhepunkt hatte Vollmer am 5. Februar diesen Jahres, allerdings unterlag er im Finale des Super Bowl XLVI den siegreichen New York Giants.


Vorheriger Blog
Leistungsdruck im Profisport – Babak Rafati und das Leben danach
Nächster Blog
Champions League aktuell – Die Saison der Deutschen?