Sobiech fällt aus

05.03.2014 08:38 von Teamsportbedarf.de
Tags: Artur Sobiech Achillessehnenverletzung Trainingsspiel MRT-Untersuchung Krankenhaus Außenbandriss Regionalliga

Die 96er konnten zuletzt wieder auf Artur Sobiech zurückgreifen, denn der Stürmer hatte seine Achillessehnenverletzung komplett auskuriert. Doch kaum wieder fit muss er nun schon wieder eine Zwangspause einlegen. Am Dienstag bestritten die Hannoveraner ein Trainingsspiel, bei dem das linke Knie des Polen bei einer Aktion ohne gegnerisches Einwirken unglücklich wegknickte. Sobiech wurde vor Ort lange behandelt, musste dann aber ausgewechselt werden.

Nach einer MRT-Untersuchung im Krankenhaus in Hannover wurde dann bekannt gegeben, dass sich der 23-Jährige ein Außenband im Knie gerissen hat. Nun denken die Ärzte darüber nach, wie man am besten an die Regeneration herangehen soll. Fakt ist aber, dass Sobiech seine Sporttasche einige Wochen nicht mehr für ein Bundesliga-Spiel packen kann. Sogar ein vorzeitiges Saisonende steht derzeit im Raum.

Schon zu Beginn der Saison hatte der Pole mit Achillessehnenproblemen zu kämpfen und konnte insgesamt 6 Wochen nicht mitwirken. In dieser Saison kommt Sobiech bislang auf 17 Spiele, konnte aber erst am 22. Spieltag gegen die Bayern sein Comeback geben. Letzte Woche musste er dann in der U23 ran, wusste dort aber durchaus zu überzeugen. In nicht einmal 10 Minuten markierte der Angreifer 2 Treffer und und besorgte den „kleinen“ Hannoveranern somit in der Regionalliga einen 2:1-Sieg. Der erneute Ausfall bedeutet nun natürlich auch, dass die Alternativen im Sturm wieder deutlich reduziert wurden. Immerhin konnten die 96er am Dienstag mit Christian Pander und Felipe zwei zuletzt verletzte Kicker zurückbegrüßen.


Vorheriger Blog
Robben vor Verlängerung in München
Nächster Blog
Bleibt Rode in Frankfurt?