Wer ist der beste Keeper der Welt?

02.01.2013 10:31 von Teamsportbedarf.de
Tags: Tore Torwart Torwarttraining Manuel Neuer Joe Hart Iker Casillas Ball Trainingspläne Schlussmann Nationalkeeper Keeper Pfosten

Oft wird im Fußball nur über die gesprochen, die letztendlich die Tore zum Erfolg schießen. Doch zwischen den Pfosten stehen Männer, die meist einen genau so großen Anteil an den Erfolgen eines Teams haben. Doch welcher Torwart ist derzeit der Beste der Welt? Wenn man an gute Keeper denkt, dann kommen einem direkt 3 Namen in den Sinn: Manuel Neuer, Joe Hart und Iker Casillas.

Manuel Neuer:
Der Müncher ist wohl zumindest der Beste in Deutschland, obwohl wir seit Jahren eine Reihe guter Keeper haben, um die sich andere Nationen reißen würden. Doch kann Neuer schon in die Fußstapfen eines Oliver Kahn treten? Er absolviert jeden Tag ein knallhartes Torwarttraining in München und auch im Spiel kann er oft seine Klasse unter Beweis stellen. Doch hin und wieder hat er seine Macken, vor allem wenn er seinen Strafraum verlässt und einen Tick zu viel mitspielen will. Definitiv ist er ein Keeper von Weltformat, aktuell ist allerdings ein anderer noch eine Nummer besser.

Joe Hart:
Der Engländer ist seit unzähligen Jahren endlich wieder ein Schlussmann von der Insel, der sich auch auf internationaler Ebene nicht verstecken muss. Die Engländer sind ja nicht gerade bekannt für ihre starken Keeper, doch Manchester City hat mit ihm einen wahren Glücksgriff gelandet. Vor allem konnte er in der Champions League diese Saison beweisen, dass er auch die Unhaltbaren halten kann. Wenn sein Team, wie so oft nicht in Form ist, steht er zwischen den Pfosten und gibt den Jungs den Rückhalt, den sie letztendlich brauchen. Hinzu kommt noch, dass er auch noch ein sehr guter Fußballer ist, was man im Training bei einer kleinen Runde Futsal bestätigt bekommt. So wie er sich momentan präsentiert sind wir der Meinung, dass Joe Hart seinen Konkurrenten aktuell einen kleinen Schritt voraus ist.

Iker Casillas:
Der spanische Nationalkeeper gehört schon seit vielen Jahren zur Elite der Keeper. Seit er denken kann, steht er für Real Madrid zwischen den Pfosten und ist von dort auch lange nicht mehr wegzudenken. Vor allem kommt ihm zu Gute, dass er die Eigenschaften von Neuer und Hart vereint, denn er hat sowohl auf der Linie, als auch in der Strafraumbeherrschung seine Stärken und auch am Ball sind seine Fähigkeiten nicht zu verachten. So hart er sich seine Trainingspläne auch aufstellt, so gut er auch hält, Joe Hart ist momentan in besserer Form. An guten Tagen wird Casillas sicherlich auf einem Niveau mit dem Engländer halten, doch Hart fischt mittlerweile auch eine beträchtliche Anzahl an unhaltbaren Fußbällen aus dem Winkel, wohingegen Casillas in der Hinrunde der Liga immer mal wieder einen Schnitzer eingebaut hat.


Vorheriger Blog
Nach der Pause ab ins Trainingslager – Die Bundesliga macht Pause
Nächster Blog
Die beste Liga der Welt?