Wölfe-Talent auf dem Sprung nach Leverkusen?

23.10.2013 17:54 von Teamsportbedarf.de
Tags: Julian Brandt VfL Wolfsburg Hansa Rostock Supertalent Bayer Leverkusen Bayern München

Die Werkself aus Leverkusen scheint das Rennen um Julian Brandt zu gewinnen. Der U19-Nationalspieler steht auf der Einkaufsliste vieler Klubs. Unter anderem sollen auch die Dortmunder an einer Verpflichtung des 17-Jährigen vom VfL Wolfsburg interessiert sein.

Erst vorgestern wurde bekannt, dass Brandt einen Profivertrag bei den Wölfen ablehnte und sich stattdessen im kommenden Sommer einem neuen Klub anschließen möchte. In der abgelaufenen A-Junioren-Bundesligasaison, in der er mit Wolfsburg Meister wurde, konnte er 13 Treffer markieren und war damit maßgeblich am Titel beteiligt. Im Finale gewannen die Nachwuchs-Wolfsburger mit 3:1 nach Verlängerung gegen Hansa Rostock. Brandts Leistungen in seiner Altersklasse wurden daher zurecht mit der silbernen Fritz-Walter-Medaille honoriert. Aktuell konnte er in den 8 gespielten Partien schon wieder 5 Treffer markieren.

Kein Wunder, dass die Niedersachsen gehofft hatten, dass das Supertalent auch in den nächsten Jahren die Sporttasche für den VfL packen würde. Bis zu 3 Mal pro Woche durfte der 17-Jährige schon mit den Profis trainieren, um langsam an den Kader herangeführt zu werden. Des Weiteren wurde Brandt bereits von Hecking und Allofs ein unterschriftsreifer Vertrag als Profi vorgesetzt, doch nach einer kurzen Bedenkzeit lehnte das Talent die Offerte ab. 

Nun soll Bayer Leverkusen die Fühler nach ihm ausgestreckt haben. Doch neben der Werkself sind auch Namen wie Bayern München oder Chelsea genannt worden. Genauere Informationen werden wohl erst in den nächsten Monaten folgen.

 


Vorheriger Blog
Konditionstraining ist nicht zuletzt für die Psyche wichtig
Nächster Blog
Kopfballstarke Spieler bei der Spieltaktik besonders beachten