Philipp Wollscheid - Der letzte Straßenfußballer

21.10.2012 10:54 von Teamsportbedarf.de

In dieser Sommer hat der Aufstieg des Philipp Wollscheid eine neue Hürde genommen. Mit dem Wechsel zu Bayer Leverkusen ist er endgültig bei einem Topklub der Bundesliga angekommen. Doch wer hätte gedacht, dass ein „Straßenfußballer“ aus dem Nordsaarland diesen Weg einschlagen könnte?

Die meisten Leute verbinden mit dem Begriff „Straßenfußballer“ eine heruntergekommene Gegend, in der Kinder aus sozialschwachen Familien kicken. Wollscheid hingegen stammt aus Morscholz, einer 1000-Einwohner-Gemeinde, in der die Menschen überwiegend in hübschen Eigenheimen wohnen. Normalerweise wird man heutzutage Profi, indem man frühzeitig bei einem größeren Klub landet oder einen der 366 DFB-Stützpunkte durchläuft. "Ich kann nicht sagen, ob ich früher übersehen wurde oder ob ich einfach noch nicht so weit war",  so der 23-Jährige.

weiter lesen...