Sind Trainer mit einem Matchplan die besseren Trainer?

09.04.2014 12:25 von Teamsportbedarf.de

Wer derzeit im Signal-Iduna-Park bei Jürgen Klopps Dortmunder Borussia zu Gast ist, der muss sich auf eine ungemütliche Anfangsphase einstellen. Gerade in der ersten Viertelstunde ihrer Heimspiele setzen die Borussen ihren Gegner schon tief in dessen Hälfte unter Druck, um diesen gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Es sollen frühe Ballverluste und eine damit einhergehende Verunsicherung beim Gästeteam erreicht werden, die das Spiel schon früh in die richtige Richtung lenkt, im Optimalfall mit einem zeitigen Führungstor. Doch auch, wenn dieses nicht gelingt, reduziert die Mannschaft von Jürgen Klopp nach der Anfangsphase regelmäßig das Tempo. Das kraftraubende Spiel der Anfangsviertelstunde wäre ohnehin nicht über die komplette Spielzeit durchzuhalten. Viele Gegner der Dortmunder kommen dann zwar besser ins Spiel, können den Schalter aber nur schwer auf eigenen Spielaufbau und gefährlichen Offensivfußball umlegen. Sobald sich der Gast von der Dortmunder Druckphase erholt und die Verunsicherung abgelegt hat, zieht die Borussia das Tempo wieder an. Viele Gegner sind an dieser Strategie Jürgen Klopps in der jüngeren Vergangenheit gescheitert, selbst internationale Spitzenmannschaften wie Real Madrid.

weiter lesen...



Gündogan-Comeback weiter offen

20.01.2014 08:31 von Teamsportbedarf.de

"Wir sind kaputt - das war der Plan", so Jürgen Klopp über den mentalen und physischen Zustand seiner Schützlinge, die nach einem intensiven Trainingslager in La Manga mittlerweile wieder in Dortmund angekommen sind. Auch „kaputt“ ist weiterhin Ilkay Gündogan, dessen Comeback noch in den Wolken steht. "Wir müssen abwarten. Es ist nicht absehbar, wann wir wieder mit ihm rechnen können", so Sportdirektor Michael Zorc.

weiter lesen...



Was geht bei Gündogan und Real?

28.12.2013 09:19 von Teamsportbedarf.de

Die Gerüchteküche brodelt! Schon seit Wochen verhärten sich die Meldungen, dass Real Madrid an einer Verpflichtung von Dortmunds Ilkay Gündogan interessiert ist. „Wenn wir alles glauben, was in spanischen Medien gestanden hat, wer uns angeblich verlässt, müssten wir uns Sorgen machen, dass wir noch eine Mannschaft zusammen bekommen“, so die Stellungnahme von BVB-Boss Watzke.

weiter lesen...



Coentrao wettert gegen Ribery

27.12.2013 09:09 von Teamsportbedarf.de

Würde überhaupt jemand Ribery den Titel gönnen? Nur wenige Tage nach Weihnachten meldete sich erneut ein prominenter Kicker zu Wort und verkündete, dass Franck Ribery den Titel Weltfußballer des Jahres nicht gewinnen darf. Real Madrids Verteidiger Fabio Coentrao wurde aus der portugiesischen Sportzeitung „A Bola“ zitiert und stärkte seinem Mannschaftskollegen und Kumpel Cristiano Ronaldo den Rücken.

„Man kann eine solche Trophäe nicht Ribéry geben, er hat nur 22 Tore geschossen“, so Coentrao: „Cristiano hat immer auf höchstem Niveau gespielt und doppelt so viele Tore wie Ribéry gemacht.“ Für den Verteidiger ist natürlich klar, dass CR7 den Titel verdient hat, da dieser auch schon in den Jahren zuvor sehr knapp an Lionel Messi scheiterte, der den Titel 4 Mal in Folge erringen konnte. In diesem Jahr habe der Argentinier „lange Zeit auf der Bank verbringen müssen“, so Coentrao.

Sogar aus den eigenen Reihen gab es nicht nur Zuspruch für den Franzosen. Sein Münchner Teamkollege Arjen Robben sieht Ronaldo ebenfalls an erster Stelle. „Es ist ein individueller Preis und darum denke ich, dass Ronaldo gewinnen wird. Und er hätte es auch verdient“, so der Niederländer. Damit spielt der Flügelflitzer natürlich darauf an, dass Ribery unter anderem deswegen einer der Favoriten ist, weil die Bayern das Triple holen konnten. Ronaldo konnte keinen großen Wettbewerb gewinnen, brillierte aber nahezu in jedem Spiel mit seinen Toren. Am 13. Januar 2014 wird dann Zürich entschieden, wer sich den Pokal in seine Sporttasche packen kann.

weiter lesen...



Götze auf dem besten Weg

22.08.2013 10:04 von Teamsportbedarf.de

Bei den Bayern laufen die Vorbereitungen weiter auf Hochtouren. Am kommenden Samstag geht es in der Liga zum 187. Mal gegen den 1. FC Nürnberg und dann soll bestenfalls auch Neuzugang Mario Götze zu seinem ersten Einsatz im Leibchen der Bayern kommen. Zwar ist er noch nicht bei 100 %, für einen Kurzeinsatz reicht es beim Youngster aber allemal. Auch der Spanier Javi Martinez konnte wieder mit den Kollegen trainieren, Franck Ribery wurde allerdings zwischenzeitlich vermisst.

weiter lesen...



Arnautovic lehnt Wechsel ab

18.08.2013 09:45 von Teamsportbedarf.de

Die Bremer haben es nicht leicht. Zwar konnte gegen den FC Augsburg der zweite Saisonsieg im zweiten Spiel eingefahren werden, doch im Kader kriselt es weiterhin. Vor allem Marko Arnautovic macht den Verantwortlichen an der Weser sorgen, denn der 24-Jährige hätte eigentlich seine Sporttasche packen und zu einem anderen Verein wechseln sollen.

weiter lesen...



Mourinho zum FC Chelsea

31.05.2013 17:00 von Teamsportbedarf.de

Was sich bereits länger abgezeichnet hat ist nun Fakt. José Mourinho wird gegen Osasuna das letzte Mal auf der Bank von Real Madrid sitzen, denn er hat bereits sein neues Arbeitspapier beim FC Chelsea unterschrieben. Laut der englischen Zeitung „Sun“ soll der Portugiese am Dienstag den Deal unter Dach und Fach gebracht haben.

weiter lesen...



Draxler verlängert

10.05.2013 09:53 von Teamsportbedarf.de

Borussia Dortmund ist bekanntlich für den Schalker Julian Draxler keine Alternative und nun untermauerte er diese Haltung, indem er seinen bis 2016 gültigen Vertrag in Gelsenkirchen vorzeitig bis 2018 verlängerte. Von Seiten der Schalker wurde es zunächst noch dementiert, doch am Donnerstag wurde dann der Deal publik gemacht.

weiter lesen...



Alle wollen Lewandowski

04.05.2013 22:19 von Teamsportbedarf.de

Jeder Verein hätte ihn wohl gerne, doch nur einer kann ihn haben. Robert Lewandowski ist aktuell wohl der begehrteste Stürmer der Welt. Neben den Bayern und zahlreichen Klubs aus der Premier League soll nun auch Real Madrid am 24-Jährigen interessiert sein. Kein Wunder, denn mit 4 Treffern schoss der Pole seine Dortmunder im Halbfinale der Champions League gegen Real fast im Alleingang nach Wembley.

weiter lesen...



Deutsches Finale in Wembley weiter möglich

12.04.2013 19:12 von Teamsportbedarf.de

Die Auslosung des Halbfinales in der Champions League ist durch und die Bayern haben mit dem FC Barcelona ein absolutes Hammerlos bekommen. Somit können sich Schweinsteiger und Co. schonmal auf Weltfussballer Lionel Messi freuen. „Der FC Barcelona ist die Benchmark in Europa, hat in den letzten Jahren mehrmals die Champions League gewonnen. Das wird ein interessanter Vergleich zwischen der Bundesliga und der Primera Division. 2009 haben wir eine fürchterliche Packung kassiert, aber jetzt können wir zeigen und beweisen, dass wir seit 2009 besser geworden sind und wir uns mit der besten Mannschaft messen können. Ich denke, dass es fast ein kleiner Vorteil ist, zuerst zu Hause zu spielen“, so Karl-Heinz Rummenigge.

weiter lesen...