Viererkette in der Jugend - Wie sollte sie eingeführt werden?

14.04.2014 10:55 von Teamsportbedarf.de

Bei den Profis und den höherklassigen Amateuren wird schon lange mit einer Viererkette gespielt. Dagegen haben vielen Seniorenmannschaften im unteren Amateurbereich diese Art des modernen Fußballs noch längst nicht umgesetzt. Hier dominiert immer noch der Libero. Auch der Vorstopper beziehungsweise Manndecker hat nicht ausgedient. Nicht selten liegt es daran, dass diese Mannschaften zwar die Viererkette trainieren, aber Schwierigkeiten haben, sie im Spiel anzuwenden. Es besteht also kein Zwang, mit einer Viererkette zu spielen. Das trifft auch auf den Jugendbereich zu, denn zur erfolgreichen Umsetzung müssen die Spieler die körperlichen und mentalen Voraussetzungen mitbringen. Der moderne Fußball ist vor allem durch seine ballorientierte Ausrichtung geprägt. Dieses System erfordert von jedem Spieler eine gute körperliche Fitness und schnelles Umschalten, um in jeder Phase des Spiels die richtige Entscheidung zu treffen.

weiter lesen...



Kirchhoff fällt aus

06.01.2014 08:47 von Teamsportbedarf.de

Die Schalker waren optimistisch mit ihrem Neuzugang Jan Kirchhoff vom FC Bayern die Defensive stabilisieren zu können, doch der Leihspieler verletzte sich gleich bei der ersten Trainingseinheit im Trainingslager in Katar. Lange war unklar, wie schwer die Verletzung ist, doch mittlerweile ist die Diagnose da, auch wenn die meisten Fans und vor allem die Verantwortlichen der Königsblauen diese nicht hören möchten. Kirchhoff zog sich nicht nur eine Prellung oder einen Bänderriss, sondern gleich einen Riss der vorderen Syndesmose zu.

weiter lesen...



Nedelev in Mainz angekommen

03.01.2014 08:28 von Teamsportbedarf.de

Die Mainzer sind mittlerweile in die Saisonvorbereitung gestartet und mit dabei ist auch ein neues Gesicht. Todor Nedelev beginnt in Mainz sein neues Leben und war gleich beim ersten Training im neuen Jahr mit von der Partie. Unter den neugierigen Augen einiger Fans waren auch sein Bruder Biser sowie sein langjähriger Kumpel Diyan Tsakov mit dabei.

weiter lesen...



Traoré verpasst Trainingsauftakt

02.01.2014 08:35 von Teamsportbedarf.de

Die Stuttgarter taten es der Konkurrenz aus Berlin, Mainz und Hamburg gleich und begannen bereits heute mit der Vorbereitung auf die Rückrunde. Nicht mit von der Partie waren Cacau, der lediglich ein individuelles Lauftraining absolvierte und Flügelflitzer Ibrahima Traoré, der sich an seinem Knie operieren lassen musste.

weiter lesen...



In stressigen Phasen den Spaßfaktor im Training erhöhen

21.10.2013 14:30 von Teamsportbedarf.de

Spaßfaktor beim Fußball? Für viele Trainer und Vereinsverantwortliche ist das geradezu undenkbar. Schließlich wird beim Fußball immer von harter Arbeit und Ehrgeiz gesprochen, aber sehr selten von Spaß. Sie sollten aber diesen Fehler nicht machen, denn Spaß ist für den Erfolg sehr wichtig. Insbesondere bei wichtigen Spielen kommt es darauf an, dass Ihre Spieler eine gewisse Lockerheit mitbringen. Wenn es immer nur um Arbeit, Stress und Ehrgeiz geht, leidet der Spaßfaktor aber erheblich. Entscheidend ist am Ende, dass Sie eine gute Mischung aus seriöser Arbeit und Spaß hinbekommen.

weiter lesen...



Einen Spieler zum Co-Trainer machen

08.10.2013 07:53 von Teamsportbedarf.de

In Amateurvereinen gibt es nicht zuletzt aus finanziellen Gründen nicht immer einen Co-Trainer. Aber für einen Fußballtrainer ist es nicht immer ganz einfach, ohne Co-Trainer die gesamte Saison zu bestreiten. Insbesondere ist es für Sie angenehm zu wissen, dass ein Ersatz vorhanden ist, wenn Sie einmal wegen einer beruflichen Verpflichtung oder wegen Krankheit eine Trainingseinheit ausfallen lassen müssen. Deswegen sollten Sie überlegen, ob Sie nicht einen Ihrer Spieler zum Co-Trainer ernennen. In welchem Umfang dieser Spieler dann die Trainerarbeit mitbestimmen und mitgestalten kann, liegt ganz alleine bei Ihnen.

weiter lesen...



Eine Trainingseinheit mit der richtigen Einstellung angehen

30.09.2013 11:03 von Teamsportbedarf.de

Als Trainer verlangen Sie von Ihren Spielern die richtige Einstellung bei jeder Trainingseinheit und bei jedem Spiel. Das ist absolut gerechtfertigt, aber Sie sollten nicht vergessen, dass Sie als Trainer auch die richtige Einstellung bei einer Trainingseinheit haben müssen. Damit meine ich nicht unmittelbar Ihre Motivation. Wenn Sie keine Lust haben, eine Mannschaft zu trainieren, sollten Sie die Fussball Sporttasche packen und Ihren Trainerposten aufgeben. Vielmehr geht es mir darum, dass Sie als Trainer in jeder Trainingseinheit versuchen müssen, den maximal möglichen Fortschritt zu erreichen. Das ist eine sehr mühsame Aufgabe.

weiter lesen...



Eine gute Vorbereitung ist auch beim Training wichtig

16.09.2013 09:20 von Teamsportbedarf.de

Wenn von der Vorbereitung die Rede ist, ist damit meist die Vorbereitung auf ein Spiel oder eine Saison gemeint. Für Sie als Trainer ist es aber genauso wichtig, jede einzelne Trainingseinheit vorzubereiten. Dabei müssen Sie verschiedene Aspekte berücksichtigen, denn jede Trainingseinheit ist ein wichtiger Baustein im Gesamtkonzept. Nur wenn Sie langfristig strategisch arbeiten, können Sie eine Mannschaft optimal weiter entwickeln. Wenn Sie hingegen jedes Training aus dem Bauch heraus gestalten, kann dies kaum zu optimalen Ergebnissen führen. Ein Trainer muss immer auch ein Stratege sein.

Einen langfristigen Plan mit klaren Zielen entwickeln

Zu Beginn der Saison, also schon vor der Sommervorbereitung, sollten Sie sich hinsetzen und ganz genau überlegen, welche Ziele Sie in der kommenden Saison anstreben. Dabei geht es nicht so sehr um einen bestimmten Tabellenplatz, sondern vielmehr sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie die einzelnen Spieler und die Mannschaft als Ganzes weiter entwickeln können. Ob Sie sich dazu Inspiration aus einer Fussball Zeitschrift holen oder aber alleine auf Grundlage der letzten Saison entscheiden, ist zweitrangig. Wichtig ist nur, dass Sie am Ende ganz klare Ziele formulieren, auf deren Basis Sie dann eine Strategie für das Training entwickeln können.

Mit jedem Spieler individuell planen

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie für jeden Spieler einen Plan entwickeln. Beispielsweise können Sie das Ziel vorgegeben, dass Ihr Mittelstürmer im Laufe der Saison zu einem besseren Kopfballspieler wird. Zur Umsetzung ist es dann erforderlich, dass der Spieler regelmäßig am Kopfballpendel arbeitet. Andere Spieler haben vielleicht Defizite bei der Kondition oder bei der Technik. Als moderner Trainer sollten Sie individuell arbeiten und nicht für alle Spieler ein gleichförmiges Training vorgegeben. Aber selbstverständlich muss auch die Mannschaft ein klares Ziel haben, das jenseits der reinen Erfolgsbilanz liegt.

Ein Ziel für die Mannschaft vorgegeben

Ein schönes Ziel für eine Mannschaft ist es beispielsweise, die Zahl der Gegentore zu reduzieren. Das alleine reicht aber nicht, denn zur Zieldefinition gehört es auch, dass Sie ganz klar vorgegeben, wie dieses Ziel erreicht wird. Beispielsweise können Sie eine Umstellung auf die Viererkette ankündigen zu Beginn der Saison und dementsprechend dann die gesamte Saisonvorbereitung und die einzelnen Trainingseinheiten strukturieren. Auch für Sie als Trainer ist es wichtig, dass Sie ganz genau wissen, wo Sie mit Ihrer Mannschaft hin wollen. Dann haben Sie es sehr viel leichter, jede Trainingseinheit zu planen. Wenn Sie hingegen kein großes Ziel im Hinterkopf haben, können Sie sich sehr leicht verzetteln.

Jeder Trainingseinheit detailliert planen

Die Vorbereitung auf eine Trainingseinheit besteht nicht nur darin, die Fußball Sporttasche zu packen. Wenn Sie eine umfassende Strategie für die gesamte Saison haben, ist es nicht besonders schwierig, in kurzer Zeit eine Trainingseinheit zu planen. Zudem ist es nicht unbedingt sinnvoll, jede Trainingseinheit schon zu Beginn der Saison festzulegen, denn Sie müssen sich Spielraum lassen für unvorhergesehene Entwicklungen. Zudem hängt vieles davon ab, wie die Mannschaft mit den neuen Aufgaben umgeht. Deswegen sollten Sie sich eine gewisse Flexibilität bewahren, damit Sie zu jedem Zeitpunkt ein optimales Training vorgegeben können. Nicht zuletzt ist es wichtig, dass Sie die Intensität des Trainings an die aktuelle Situation Ihrer Spieler anpassen.

weiter lesen...



Eine gute Mischung zwischen Spaß und harter Arbeit finden

13.09.2013 11:13 von Teamsportbedarf.de

Ein Trainer, der langfristig mit einer Mannschaft zusammenarbeiten möchte, sollte darauf bedacht sein, Spaß und harte Arbeit im Training regelmäßig zu kombinieren. Das ist sehr viel leichter als Sie vielleicht glauben, denn es gibt einige einfache Tricks, mit denen Sie auch anstrengende Übungen mit einem kleinen Spaßfaktor versehen können. Nicht zuletzt kommt es auch darauf an, dass Sie eine offene Kommunikation mit dem Team pflegen, wenn Sie hohe Ansprüche umsetzen möchten. Als Trainer sollten Sie dazu in der Lage sein, Ihre Mannschaft auch bei Trainingseinheiten optimal zu motivieren.

weiter lesen...