Frankfurt dank Meier oben auf

05.05.2013 23:24 von Teamsportbedarf.de
Tags: Alexander Meier Jogi Löw Fortuna Düsseldorf Sprinttraining DFB Champions League Pokalfinale Relegation Bundesliga Leibchen Nationalmannschaft Heribert Bruchhagen Sebastian Jung

Die Frankfurter konnten den Negativ-Trend der letzten Wochen endlich stoppen und somit wieder untermauern, dass man nach einer tollen Saison am Ende auch europäisch agieren möchte. Vor allem einer konnte immer wieder überzeugen. Alexander Meier ist so gut in Form, dass er nun sogar schon bei Jogi Löw im Gespräch ist.

Beim 3:1 über die Fortuna aus Düsseldorf zeigte der 30-Jährige mal wieder, dass sein feines Füßchen jedes Sprinttraining ersetzen kann. Als wäre es nichts erzielte Meier seine Saisontore 14 und 15, womit er sich sogar beim DFB in den Fokus kickte. Die Nationalmannschaft fährt vom 22. Mai bis zum 3. Juni in die USA und da Löw auf zahlreiche Spieler von Dortmund und Bayern verzichten muss könnte es zu einigen erstaunlichen Nachnominierungen kommen.

Das Endspiel in der Champions League, das Pokalfinale in Deutschland und Italien, die U21-EM und die Relegation in der Bundesliga sind Events, die die Auswahl von Löw deutlich einschränken. Somit fehlen dem Bundestrainer mindestens 17 Spieler für seine Amerika-Reise. Gut möglich also, dass auch einer wie Meier im fortgeschrittenen Alter noch einmal das Leibchen der Nationalmannschaft überstreifen könnte.

„Er hat die Klasse dafür. Alex Meier ist durchaus ein Spieler, der da dabei sein kann“, so Eintracht-Boss Heribert Bruchhagen. Der Scorer selbst gibt sich in dieser Hinsicht eher etwas bedeckt: „Wir haben jetzt noch zwei Spiele, die wir gewinnen wollen. Und danach gehe ich vom Urlaub aus. Die Nationalmannschaft ist aus meiner Sicht nicht realistisch.“

Zunächst soll aber nun das europäische Geschäft unter Dach und Fach gebracht werden. Bei noch 2 ausstehenden Spielen sind es immerhin 5 Punkte Vorsprung auf den 7. aus Gladbach. „Wir haben vorgelegt, schauen uns ganz entspannt von der Couch aus an, was die anderen machen“, so Verteidiger Sebastian Jung. Sogar der 4. Platz ist noch nicht unmöglich, denn die Schalker sind aktuell nur 3 Punkte entfernt. Allerdings wäre dann auch noch eine 5-Tore-Differenz auszugleichen....


Vorheriger Blog
Alle wollen Lewandowski
Nächster Blog
HSV zu blöd für Europa?