Kießling freut sich auf Hoffenheim

17.10.2013 09:38 von Teamsportbedarf.de
Tags: Länderspielpause Stefan Kießling Fußverletzung Tabellenführung Auswärtsspiel Tabellenführer Sami Hyypiä Levin Öztunali Sprunggelenk Lars Bender Nationalmannschaft Muskelfaserriss O

Für ihn kam die Länderspielpause genau zur richtigen Zeit. Zuletzt erlitt Leverkusens Stefan Kießling beim glücklichen 1:1 gegen die Bayern eine Fußverletzung, die nun aber rechtzeitig zum Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim verheilt sein wird. Damit steht der Goalgetter weiter in den Startlöchern und soll bei der „Operation Tabellenführung“ tatkräftig helfen.

Schon am Mittwoch konnte der 29-Jährige wieder voll mit der Mannschaft trainieren, nachdem erst zu Beginn der Woche die Fäden an seiner Fleischwunde am Fuß gezogen worden waren. Folglich steht einem Einsatz gegen 1899 nichts im Weg. Nach dem Auswärtsspiel konnte die Werkself die Medizinbälle eine Nacht ruhen lassen, denn bei einem Dreier wäre man zumindest für eine Nacht Tabellenführer der Bundesliga.

Natürlich will Kießling genau dieses Ziel erreichen, aber auch seine persönliche Statistik will er aufbessern. Aktuell hat der Torschützenkönig der letzten Saison 5 Treffer und 3 Vorlagen auf dem Scorerkonto. Anders als bei Kießling muss Trainer Sami Hyypiä aber einige Kandidaten von seinem Flipchart streichen. Levin Öztunali schlägt sich mit einer Kapselverletzung im rechten oberen Sprunggelenk herum und Lars Bender musste schon die Nominierung für die Nationalmannschaft wegen seines doppelten Muskelfaserrisses im Oberschenkel absagen.


Vorheriger Blog
Löw und der Torwart-Luxus
Nächster Blog
Höhen und Tiefen während der Saison einkalkulieren