Nur mit Pylonen und Markierhauben ein ganzes Training gestalten

16.07.2013 06:00 von Teamsportbedarf.de
Tags: Pylonen Markierhauben Trainingsgestaltung

Kennen Sie das? Sie fangen bei einem neuen Verein an und stellen mit Entsetzen fest, dass der Verein fast keine Trainingshilfen besitzt. Nur ein paar Pylonen und diverse Markierhauben stehen Ihnen zur Verfügung. Das ist sicher nicht optimal, aber Sie können durchaus die eine oder andere Trainingseinheit ausschließlich mit diesen Trainingshilfen gestalten. Schließlich haben Sie auch noch die Fußballtore auf dem Platz und damit haben Sie bereits eine gute Basisausstattung für das Training.

Schnelligkeitstraining mit Markierhauben

Beim Schnelligkeitstraining ist es nötig, Strecken zu markieren. Dafür sind, wie der Name schon sagt, Markierhauben bestens geeignet. Mit einem Dutzend Markierhauben können Sie einen ganzen Sprintparcours aufbauen und brauchen dazu allenfalls wenige Minuten. Das Einsammeln geht noch schneller, so dass Sie den verwendeten Platz bei der nächsten Übung gleich wieder für einen anderen Zweck einsetzen können.

Pylonen-Tore für diverse Spielformen

Pylonen sind sehr gut geeignet, um kleine Tore zu markieren. Durch die vertikale Ausdehnung der Pylone ist das Tor auch aus größerer Entfernung gut sichtbar. Zudem haben Sie es leichter als bei Markierhauben zu entscheiden, ob ein Schuss im Tor war oder den virtuellen Pfosten getroffen hat. Die Größe des Pylonen-Tours können Sie je nach Spielform flexibel anpassen. Damit wird auch der Nachteil gegenüber kompletten Mini-Toren sehr gut kompensiert.

Das Spielfeld mit Markierhauben und Pylonen markieren

Wenn Sie nicht den halben oder ganzen Platz als Spielfeld verwenden, benötigen Sie eine Spielfeldbegrenzung. Mit Pylonen in den Ecken und Markierhauben auf den Seiten können Sie ein beliebig großes Spielfeld markieren, ohne dass Sie viel Zeit aufwenden müssen. Während Ihre Spieler die Tore aufbauen, können Sie beispielsweise die gewünschte Feldgröße für das Abschlussspiel markieren. Dazu können Sie alle zur Verfügung stehenden Markierhauben und Pylonen verwenden.

Unterschiedliche Farben bei Übungen nutzen

Wenn Sie Pylonen und Markierhauben in unterschiedlichen Farben haben, können Sie Übungen realisieren, bei denen die Pylonen und Markierhauben nicht einfach nur bestimmte Punkte markieren, sondern auch noch eine weitere Aufgabe haben. Beispielsweise können Sie mit einer bestimmten Farbe eine bestimmte Übung verknüpfen in einem Dribbel-Parcours. Der Kreativität sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt. Ihre Spieler müssen sich zudem genau merken, welche Farben mit welcher Übung verbunden sind. Das ist ein guter Trainingseffekt, denn schließlich sollen Ihre Spieler ja auch im Spiel den Kopf verwenden und nicht nur die Füße.

Gute Trainer sind immer gut vorbereitet

Wenn Sie sich ein Basis-Set aus Trainingshilfen zusammenstellen, können Sie jederzeit und überall ein vernünftiges Fußballtraining durchführen. Eine einfache Grundausstattung kann durchaus aus Pylonen und Markierhauben bestehen. Diese Trainingshilfen für Fussball sind günstig erhältlich und ungeheuer vielseitig einsetzbar. Wenn Sie bei einem neuen Verein anfangen und bei Bedarf gleich die Trainingshilfen aus dem Kofferraum holen, hinterlässt das zweifellos einen sehr guten Eindruck. Allerdings sollten Sie es auch nicht übertreiben, denn schließlich ist es Aufgabe des Vereins, für gute Trainingsbedingungen zu sorgen. Aber das heißt nicht, dass Sie sich nicht auch gut vorbereiten können für Notfälle und besondere Trainingseinheiten. Ihre Spieler und Ihr Verein werden es Ihnen hoffentlich danken.

 

 


Vorheriger Blog
Riether kommt nicht
Nächster Blog
Mainz verpflichtet Park