BFV

 

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) ist die Dachorganisation für 4.611 Fußballvereine in Bayern mit über 1,6 Millionen Mitgliedern. Der BFV ist somit der größte der 21 Landesverbände des DFB und der größte Sportfachverband des Bayerischen Landessport-Verband. Gegründet wurde der BFV im Juni 1946 und ihr heutiger Präsident ist Rainer Koch.

 

Der Pokalsieger der Herren sind aktuell die Würzburger Kickers und bei den Frauen triumphierte der FC Forstern. Insgesamt umfasst der BFV über 26.000 Mannschaften. Der absolute Vorzeigeverein Bayerns ist der Rekordmeister, der FC Bayern München, welche das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg 2018/19 erringen konnten. Des Weiteren hat sich der FC Augsburg in der Bundesliga fest etabliert und erfreut als Sympathieträger große Anerkennung in Bayern. Bei den Frauen ist der FC Bayern München ebenfalls eine feste Größe in der Bundesliga und spielt jährlich um die Meisterschaft mit.

 

Der BFV besitzt eine eigene Sportschule, diese befindet sich in Unterhaching. Dort findet die zentrale BFV-Trainerausbildung statt. Auch die deutsche Fußballnationalmannschaft der Männer und Frauen richteten hier schon mehrfach Trainingslager aus. Besonderer Gast war 2006 die Nationalmannschaft Paraguays während der Fußball-Weltmeisterschaft. Sie bezog ihr Quartier in der Sportschule Unterhaching.

Nach oben
;