Bewässerung

Bewässerung für den Sportplatz

 

Das Problem der ausreichenden Bewässerung eines Sportplatzes oder jeder anderen Anlage muss zuverlässig und effektiv gelöst werden. Gerne werden dafür Gesamtkonzepte verwendet, die exakt zu den Bedürfnissen, Anforderungen und den vorhandenen Umweltbedingungen passen. Für Rasenplätze könnte eine bedarfsgerechte Pflanzendüngung in das Bewässerungssystem integriert werden. 

 

Üblich sind mobile Geräte, aber für größere Anlagen bieten sich stationäre Bewässerungsanlagen an, die per Knopfdruck oder Steuerungsimpuls das Wasser gleichzeitig und zielgerecht ausstoßen. Auf diese Weise kann jederzeit an jedem beliebigen Ort die wunschgemäße Menge verteilt werden. Bei geringem Personalaufwand lässt sich die Bewässerung über die Zeit steuern, eventuell sogar sehr einfach über ein Smartphone. Da sich heutzutage sowieso nur sehr wenige Leute ehrenamtlich engagieren, ist das eine ideale Lösung. Der Spielbetrieb wird dadurch in keinster Weise  eingeschränkt. 

 

Pflege durch zuverlässige Wasserversorgung

Moderne Sportplätze sind durch den regulären Spielbetrieb der Schüler, Jugend, Aktiven oder Alte Herren, Training und den wechselnden Witterungsbedingungen enormen Belastungen ausgesetzt. Für Kunst- und Naturrasenflächen bieten sich versenkbare Regner mit Ventilen und Steuergeräten an. Alternativ könnte eine mobile Maschine eingesetzt werden, die von selbst auf den Platz fährt und den Platz ausreichend bewässert

 

Rasensportplätze fachmännisch bewässern

Ein „Naturrasen" benötigt, wie alle andere Sportbeläge auch,  eine vorschriftsmäßige Baukonstruktion und eine fachgerechte Pflege. Eine ausreichende Beregnung verbessert die Pflanzenqualität und die erforderliche Strapazierfähigkeit. Es ist eminent wichtig, dass die Wurzeln tief verankert sind, damit sie beim Mähen nicht ausreißen und der Platz schnell unansehnliche kahle Stellen aufweist. 

 

Besonders ältere Rasenplätze verfügen meist nicht über eine automatische Bewässerungsanlage.  Außerdem nimmt die Anzahl der ehrenamtlichen, leidenschaftlich arbeitenden Platzwarte weiter ab. Gleichzeitig steigen die Ansprüche der Schüler, Jugendlichen und anderen  Spielern zunehmend, so dass die personelle Unterstützung immer dringender wird. 

 

Effektive Bewässerung kaum möglich  

Die bekannten Stativregner oder Regenwagen reichen eigentlich nicht aus, denn eine ausreichende Wassermenge zur flächendeckenden Bewässerung steht meist nicht zur Verfügung. Darüber hinaus benötigt man dafür viele Arbeitskräfte, die wohl kaum zu finden sein werden, die zum Beispiel auch nachts mal Hand anlegen. Außerdem ist das manuelle Verlegen von Schläuchen und das Aufstellen der Regnerständer oft sehr mühsam. Hinzu kommt, dass die Ausstattung oft nicht ausreicht, so dass nur Teilflächen nacheinander bewässert werden können. Eine fachmännische und effektive Beregnung wäre demnach nur mit einem hohen Zeit- und Personnalaufwand möglich. 

 

Kann eine Bewässerungsanlage nachgerüstet werden?

Grundsätzlich ist eine Nachrüstung technisch möglich, aber es müssen vor allem die bestehenden Leitungsverläufe wie Drainagen oder Flutlichtleitungen, sowie die Unterbringung der Technik (Steuertechnik, Wasserspeicher und Pumpe) geprüft werden. Nicht zu vergessen sind Informationen vom Versorger über den Leitungsquerschnitt, die Wassermenge und den Wasserdruck der Trinkwasserleitung. Eventuell wäre der Anschluss der Anlage an einen Brunnen  oder eine Zisterne ernsthaft zu überlegen, weil es einfach wirtschaftlicher wäre. 

 

Wie sieht das in der Praxis aus? 

Möglich wäre eine Umsetzung innerhalb von sieben bis zehn Werktagen, wenn alles glatt läuft. Nach dem Erdaushub und dem Verlegen diverser Rohre und elektrischer Leitungen, müssen die verschiedenen Regnerköpfe montiert und justiert werden. Danach wird die Rasenfläche neu angelegt oder der Kunstrasen verlegt. Oft ist der Betriebsdruck von ungefähr sieben bar des Wasserversorgers nicht ausreichend, so dass die Installation einer speziellen Pumpe zur Druckerhöhung erforderlich wird. Hygienische Vorgaben zwingen zur Trennung zwischen Trinkwasserleitung und Beregnungssystem. Dafür kann ein freistehender Wasserspeicher oder eine im Boden eingelassene Zisterne nach Herstellerangaben verbaut werden. 

 

Die Steuerungsanlage sollte in einem trockenen Raum untergebracht werden und zahlreiche verschiedene Programme zur Beregnung erlauben. Sehr moderne Anlagen funktionieren vollautomatisch und berücksichtigen Niederschlag und Wind. Auf keinen Fall sollte in den Wintermonaten die Entleerung des Beregnungssystems vergessen werden, weil die Anlage einfrieren und erhebliche Schäden verursachen kann. Grundsätzlich muss die technische Einrichtung, beziehungsweise die gesamte Konstruktion eine durchgehende Befeuchtung gewährleisten. Dafür ist pro Durchlauf eine Wassermenge von 15 bis 20 I/m2 nötig. Da immer mit einem Verdunstungsverlust zu rechnen ist, sollte nach Möglichkeit nachts bewässert werden. 

 

Bewässerungssysteme und nützliches Zubehör bei Teamsport

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihr Spielfeld mit der exakten Wassermenge zu versorgen und es dadurch eben und belastbar zu gestalten. Durch den entstehenden weichen Rasen sind zum Beispiel im Fußballsport Top-Leistungen zu erzielen. Der Ball rollt schneller und es entsteht ein dynamisches, flottes und sehr ansehnliches Spiel. 

 

Ein ordentlich bewässerter Rasen zeigt eine erhöhte Scherfestigkeit und ist deutlich robuster. Ausschlaggebend dafür ist die Bodenbeschaffenheit und -zusammensetzung. Dadurch schaffen Sie optimale Bedingungen für guten und fairen Sport. 


Regenkönig Turbo - mobiler Regnerwagen

Unser  hochwertiger, 16 kg schwerer Regnerwagen für den Sportplatz zieht sich selbst und der Wasserstrahl verteilt sich über eine Breite von bis zu 48 m und einer Länge bis 130 Meter. Damit zeigt er sich sehr professionell und versorgt pro Durchlauf Flächen von bis zu 8.700 m². Diese Art der Sportplatzbewässerung lässt sich leicht in Betrieb nehmen und auch sehr einfach handhaben. Sie erwerben eine absolutes Top-Produkt, das auch von Profivereinen bevorzugt wird. 

 

Der Kaufpreis beinhaltet 90 m Drahtseil, ein Teilkreisregner 1" IG Profi Plus, ein Gewindestück 3/4" AG und eine Messing-Schnellkupplung. Da der Antrieb und die Beregnung über getrennte Kreisläufe verfügen, ist eine Inbetriebnahme schon ab 1,5 bar möglich. Ohne Regner misst der Wagen 75 x 45 x 30 cm und lässt sich vielseitig einsetzen, zum Beispiel für einen Sportplatz, Tennis, Golf oder Parkanlagen. 

 

Regenkönig Turbo Set inkl. 2x 50 m Schlauch

Sie erwerben aus unserem reichhaltigen Sortiment ein gleich großes Komplettset. Es beinhaltet zwei 5-lagige Anti-Torsion-Schläuche, dessen Berstdruck bei 24 bar liegt,   in einer Länge von 50 Meter. Damit dürfte Ihnen die Bewässerung Ihres Sportplatzes sehr leicht fallen. Bereits ab einem Wasserdruck von 1,5 bar ist der „Regenkönig“ funktionsfähig und lässt sich kinderleicht handhaben. 

 

Der sich selbst ziehende, 16,5 kg schwere und grüne Qualitäts-Regnerwagen für den Sportplatz ist mit einem 90 m langen Drahtseil, einem Teilkreisregner 1" IG Profi Plus, ein Gewindestück 3/4" AG und einer Messing-Schnellkupplung ausgestattet. Zum Set gehören außerdem ein hochwertiger Anti-Torsion-Schlauch "water TRRICO" 1" mit einer Länge von 100 Meter, dessen Berstdruck bei 24 bar liegt. Die Schlauchschellen W2 haben die Größe 25 - 40 mm, die Beregnungsbreite misst bis zu 48 m bei einer Länge bis zu 130 m pro Durchlauf. Dadurch leistet das Set auf dem Sportplatz, beim Tennis, Golf oder in Parkanlagen wertvolle Dienste.

 

 

Nach oben
;