FSA

 

Der Fußballfachverband Sachsen-Anhalt (FSA) ist die Dachorganisation aller Fußballvereine Sachsen-Anhalts. Seine Gründung erfolgte am 19. August 1990 in Magdeburg, wo der Verband auch seinen Sitz hat. Unterteilt wird der Fußballverband Sachsen-Anhalt nochmal in 14 Kreis- und Stadtfachverbände. Insgesamt hat der FSA über 700 Vereine, welche mit über 3.000 Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Präsident des Fußball-Verbandes ist Erwin Bugar, welcher 2012 gewählt wurde.

 

Aktueller Pokalsieger bei den Herren ist der Hallesche FC, Pokalsieger bei den Frauen ist der Magdeburger FFC. Neben dem Halleschen FC bildet der 1. FC Magdeburg das Aushängeschild des Fußballverbandes, beide spielen in der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands. Bei den Frauen ist der Magdeburger FFC, welcher in der Regionalliga Nordost und somit auch in der dritthöchsten Spielklasse vertreten ist, das Aushängeschild.

 

Bei Tagungen des Fußballverbandes trifft man sich in Osterburg, denn dort befindet sich die Sportschule des FSA. Es finden nicht nur Trainertagungen statt, sondern auch die Landesauswahlmannschaften bereiten sich dort vor oder sichten Spieler. Die höchste Spielklasse Sachsen-Anhalts ist die Verbandsliga, darunter befindet sich die Landesliga, welche in die Staffeln Nord und Süd eingeteilt wird. Die dritthöchste Ebene der Herrenspielklasse des FSA bilden die sechs Staffeln.

Nach oben
;