Manndeckung

Im Fußball spricht man von Manndeckung, wenn das Spielsystem darauf aufgebaut ist, „Mann gegen Mann“ spielen zu lassen. Mannschaften, die in Manndeckung spielen, agieren in direkter Zuordnung zu einzelnen Gegenspielern. Im Gegensatz zur Raumdeckung sind die Rollen der einzelnen Spieler festgelegt. Die Manndeckung ist eine sehr intensive Lösung zu verteidigen, bei der ein verteidigender Spieler auf einen angreifenden angesetzt wird und ihn fast über das ganze Feld verfolgt. Vor allem bei Angriffssituationen wird der Abwehrspieler zum Manndecker und seine Hauptaufgabe besteht darin, diesen ihn zugewiesenen Spieler mit fairen Mitteln zu behindern, damit er keinen gefährlichen Pass spielen oder zum Torschuss ansetzen kann.

zurück zur Lexikonübersicht

Nach oben
;