Ab welchem Alter sollte man anfangen Fußball zu spielen?

Diese Frage kann man schwer pauschalisieren. Fußball sollte man in den ersten Jahren vor allem spielen, wenn man Lust darauf und Spaß daran hat. Nur so kann die Liebe zum Lieblingssport der Deutschen entbrennen.

Viele Kinder fangen aber heute schon in ganz jungen Jahren mit dem Fußball an. Das beginnt schon zu Hause, wenn die Kleinen andauernd einem Ball hinterher jagen.
In den Vereinen sind die Altersbeschränkungen in den vergangenen Jahren immer weiter gesunken. Das bedeutet aber nicht, dass die Clubs unbedingt immer mehr und immer jüngere Kinder rekrutieren wollen. Vielmehr ist die Nachfrage gestiegen. In vielen Vereinen gibt es deshalb schon heute die sogenannten Minis. Das heißt, es sind die Mannschaften vor den Bambinis, die ab vier Jahren beginnen. Sowohl bei den Minis als auch bei den Bambinis – mit speziellem Bambinitraining – gibt es noch keine Ligen oder Wettbewerbe. Es geht darum dass die kleinen einfach an den Fußballsport herangeführt werden.

Ab wieviel Jahren man mit dem Fußball genau anfangen sollte, das ist ebenfalls eine schwer zu beantwortende Frage. Das richtige Alter kann für kein Kind genau festgelegt werden. Es geht um die Interessen des Kindes, manche sind schon früh mit dem Fußball unterwegs, können gar nicht ohne das runde Spielgerät. Andere entdecken ihre Vorliebe für das Hobby erst später und treten dann in einen Verein ein.

Talent für den Fußball hat man, oder auch nicht. Das hat nicht allzu viel mit dem Alter zu tun. Ein gutes Beispiel ist Jan Koller. Der Tscheche spielte einst für Borussia Dortmund in der Bundesliga. Mit dem Fußball hat der Stürmer aber erst ganz spät angefangen. Lange spielte er nämlich Basketball, ehe er den Fußballsport für sich entdeckte und alles auf die Karte Profisport setzte. Er wurde quasi Fußballprofi, ohne zuvor je in bestimmten Jugendmannschaften gespielt zu haben. Doch das ist auch nur eine Ausnahme.

Eigentlich sollte man schon darauf achten, dass das Kind so früh wie möglich in einem Verein aktiv ist, um die sportliche Entwicklung so gut wie möglich zu fördern. Die Fähigkeiten des Kindes werden von Jugend zu Jugend kontinuierlich gesteigert. Durch gezieltes Training wird das Kind an jede Mannschaft und das Spiel Fußball Schritt für Schritt herangeführt. So bestehen die besten Chancen, einen guten Fußballer oder eine gute Fußballerin zu formen und zu entwickeln und später so weit wie möglich zu bringen. Zudem sollte man immer darauf hören, was der Trainer meint und welches Potenzial er noch sieht. Wer früh übt, der wird automatisch besser. Wenn dann noch das richtige Talent dabei ist, kann daraus etwas Großes entstehen.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Wann sind die Wechselfristen im Amateurfußball?

Warum machen Schiedsrichter im Fußball einen Fitnesstest?

Wer erstellt oder ändert neue Regeln im Fußball?

Wen bezeichnet man im Fußball als Stehgeiger?

Was ist im Fußball ein Fliegenfänger?

Welche Aufgaben hat ein Sportlicher Leiter?

Nach oben
;