Eignen sich Fangspiele zum Aufwärmen?


Ganz egal ob Fußball, Handball oder Basketball - bevor die Spieler mit dem sportartbezogenen Training beginnen können, müssen sie sich natürlich zuerst warmmachen. Viele Trainer setzen beim Warmmachen auf Fangspiele, da diese für Spaß unter den Spielern sorgen und den Spielern belastungstechnisch einen leichten Einstieg in das bevorstehende Training ermöglichen. Doch wie gut sind Fangspiele zum Aufwärmen geeignet? Gibt es Dinge, welche bei der Wahl des jeweiligen Fangspiels vom Trainer beachtet werden sollten?

Fangspiele als Aufwärmübung im Jugendbereich

Insbesondere im Bereich der Kinder und Jugendlichen werden Fangspiele, beispielsweise beim Fußballtraining, für den Trainingsstart eingesetzt. Fangspielchen können mit und ohne Ball durchgeführt werden und haben daher zum Teil auch einen technischen Anspruch. Im Jugendbereich werden Fangspiele jedoch vor allem zum Aufwärmen eingesetzt, da sie sehr spielerisch sind und für eine gute Trainingsatmosphäre sorgen. Die Kinder müssen schließlich erst einmal Spaß auf dem Platz haben, bevor sie beispielsweise mit dem eigentlichen Fußballtraining beginnen und Sprint- und Ausdauerübungen absolvieren. Auch ein einfaches Fangspiel, welches beispielsweise daraus besteht, dass ein Fänger und ein Läufer sich gegenseitig fangen, ist sehr gut für das Aufwärmprogramm geeignet. Die Kinder sollten das Aufwärmspiel dabei jedoch nicht zu "ernst" nehmen, da es ansonsten schnell passieren kann, dass sie sich ungewollt verausgaben und anschließend nicht mehr genügend Energie für das eigentliche Training beziehungsweise Spiel haben. Im Fußball werden Fangspiele häufig auch mit zwei Mannschaften gespielt, da dies den Teamgeist und die Zusammenarbeit unter den Spielern fördert. Die Kinder und Jugendlichen müssen sich gegenseitig absprechen und als Team auf dem Platz agieren - beim Fangspiel, dem eigentlichen Training und natürlich bei einem wichtigen Meisterschafts- oder Pokalspiel.

Folgende Dinge sollten bei der Wahl eines Fangspiels beachtet werden

Wenn es um die Wahl eines Fangspiels geht, so sollte vor allem darauf geachtet werden, dass das jeweilige Spiel gut im Kreise einer Mannschaft gespielt werden kann. Auch einfache Spiele mit einem Läufer und einem Fänger können vom Trainer so umgestaltet werden, dass sie wichtige Aspekte des Zusammenspiels fördern. Dies kann beispielsweise dadurch erreicht werden, dass die Spieler sich gegenseitig wieder "freispielen" können, eine Vorgehensweise, welche beispielsweise beim Fangspiel "Zombie" angewendet wird. Dazu können Trainer beim Fußball beispielsweise überlegen, ob bereits beim Warmmachspiel mit dem Ball gearbeitet werden soll. Dies fördert schließlich die allgemeine Ballbehandlung und auch das Ballgefühl, zwei Aspekte, welche für den Erfolg im Spiel außerordentlich wichtig sind. Um das Fang- und Aufwärmspiel möglichst übersichtlich zu gestalten, sollten die Trainer am besten mit Leibchen arbeiten. Ein Leibchen kann auf der einen Seite natürlich die Spieler zweier Teams voneinander trennen, auf der anderen Seite können Leibchen bei einem Fangspiel jedoch auch eingesetzt werden, um beispielsweise einen Fänger für die anderen Spieler sichtbar zu machen. Die Qualität des Fangspiels kann dadurch deutlich steigen, sodass das Spiel von den Spielern auch für voll genommen wird. Natürlich dienen Fangspielchen in erster Linie dem lockeren Aufwärmen, es besteht jedoch auch die Möglichkeit, ein Fangspiel kurz vor dem Trainingsende durchzuführen. Hier können die Fangspielchen dann auch ruhig etwas leistungsbezogener gestaltet werden, sodass die Spieler unter wettbewerbsähnlichen Bedingungen spielen. Es könnte beispielsweise ein Fangspiel-Turnier durchgeführt werden, welches auch für den Siegeswillen der Spieler von Vorteil ist.

Fazit: Fangspielchen eignen sich grundsätzlich sehr gut zum Aufwärmen und können in das Mannschaftstraining sämtlicher Ballsportarten wie Fußball, Basketball oder Handball integriert werden. Die Fang- und Aufwärmspiele eignen sich dabei für die Jugend- als auch für den Seniorenbereich. Bei Kindern sind die Fangspielchen jedoch besonders beliebt, da sie einen spielerischen Start in das Training ermöglichen. Trainer müssen jedoch darauf achten, dass die Kinder sich wirklich langsam warmmachen und beim Fangspiel nicht an ihre körperlichen Grenzen gehen. Um ein Fangspiel besonders attraktiv zu machen und gegebenenfalls auch den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, können Senioren- und Jugendtrainer die Fang- und Aufwärmspiele natürlich auch mit Ball durchführen lassen. Der Ball kann hierbei geworfen oder geschossen werden, sodass ein Fangspiel unter Umständen auch sportartbezogen gespielt werden kann.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Wie oft sollte man Eckbälle beim Fußball trainieren?

Warum dauert ein Cooper Test 12 Minuten?

Wer kann oder sollte alles mit einem Rebounder trainieren?

Wie viele Eckfahnen braucht man auf einem Fußballfeld?

Welche Fangspiele mit Ball gibt es?

Nach oben
;