Eignet sich ein Flipchart für Fußballtrainer?

Die Basis für einen erfolgreichen Wettkampf bildet in jeder Sportart das optimale Training. Die Trainingsvorbereitung muss strukturiert, systematisch und für die jeweilige Sportart angemessen sein. Im Profi-Sport übernimmt der Trainer mit seinem Trainerteam die Aufgabe der Planung und Ausführung des Trainings. Zahlreiche Hilfsmittel unterstützen ihn dabei, wobei nicht alle Hilfsmittel gleichermaßen als sinnvoll einzuordnen sind. Gerade im Fußball kann ein Flipchart ein wichtiges Element darstellen.


Die Vorteile eines Flipchart

Obwohl heutzutage digitale Hilfsmittel immer mehr an Beliebtheit gewinnen, kann der Flipchart, zu deutsch „Tafelschreibblock“, mit einigen Vorteilen überzeugen. Auf der Hand liegen die Tatsachen, dass elektronische Geräte Strom benötigen und empfindlich gegenüber Schmutz reagieren. Der Tafelschreibblock ist nicht auf die Akkulaufzeit angewiesen und kann problemlos auch schmutzig werden. Das Papier ist leicht zu ersetzen und das Gerüst kann in der Regel schnell gesäubert werden.
Auf den ersten Blick vielleicht nicht ersichtlich ist weiterhin der Vorteil, dass ein Tafelschreibblock wesentlich größer ist als alle mobilen Geräte. Auch eine komplette Fußballmannschaft kann die Zeichnungen auf dem Papier erkennen, während dies beispielsweise bei einem Tablet oder gar Smartphone nicht der Fall ist. Nicht zuletzt ist trotz der Geschwindigkeit moderner Geräte das simple Umblättern der einzelnen Blockblätter schneller und einfacher als das Öffnen einer anderen Datei am Computer.


Konkrete Einsätze im Training

Jeder Fußballer weiß, dass das Training nur zu einem geringen Teil aus tatsächlichem Spiel besteht. Selbst, wenn theoretische Vorbereitungen und Fitnesstraining außer Acht gelassen werden, werden auf dem Fußballplatz zu großen Anteilen spezielle Übungen ausgeführt. Diese bestehen aus unterschiedlichen Laufwegen, teilweise komplizierten Passabfolgen und vielen weiteren Elementen. Rein mündlich lassen sich diese Übungen nur schwer erklären - besonders, wenn sie zum ersten mal zum Einsatz kommen. Ein schnelles Aufzeichnen der Stationen, Laufwege oder Ballwege am Flipchart sorgt für die nötige Übersicht. Sinnvoll ist es hierbei, verschiedenfarbige Boardmarker zu nutzen. Die Spieler können bei Unsicherheit stets einen schnellen Blick auf die Zeichnung werfen und das Training unmittelbar fortsetzen. Die einmal erstellte Zeichnung kann natürlich beim nächsten Training wieder eingesetzt werden.
Neben reinen Übungsschemata werden oftmals auch Statistiken und Fortschritte festgehalten. Trainingselemente, die besonderen Wert auf absolvierte Zeiten, Runden oder Durchgänge legen, werden für jeden Spieler separat notiert. Was sicherlich auch auf dem persönlichen Notizblock des Trainers stattfindet, kann auf einem öffentlichen Tafelschreibblock für zusätzliche Motivation sorgen. Eine Übungsabfolge, die Sprintelemente enthält, führt nahezu immer zu einem erhöhten Konkurrenzdenken unter den Spielern. Diese Einstellung wiederum führt in gesundem Ausmaß zu besseren Leistungen. Werden herausragende Leistungen einzelnen Spieler, beispielsweise mit einem farbigen Boardmarker, herausgestellt, kann dies die übrigen Spieler besonders motivieren.


Einsatz während und nach dem Wettkampf

Während einer Halbzeit ist im Fußball keine Zeit, um ausführliche Anweisungen an die Spieler weiterzugeben. Alle taktischen Manöver werden mit wenigen Worten mündlich verkündet. Anders verhält es sich in der Halbzeit. Diese dient nicht nur der Erholung der Spieler, sondern auch dem Trainer als kurze Phase für taktische Umstellungen und weiterführende Anweisungen. Auch in diesem Fall sind schnelle Zeichnungen in der Regel leichter verständlicher als ausgiebige Erklärungen. Die entsprechenden Zeichnungen können auch bereits im Vorfeld angefertigt werden, um weitere Zeit zu sparen.
Ausreichende Zeit nach einem Spiel ist im Fußball für gewöhnlich der optimale Zeitpunkt für die Nachbesprechung. Selbst Spiele mit positiven Ausgang müssen analysiert werden, solange sie noch im Gedächtnis der Spieler sind. Es sind womöglich grobe Fehler aufgetreten oder es gibt beispielsweise Verbesserungspotential bei der Abseitsfalle. In jedem Fall dient der Flipchart wiederum einem leichteren Verständnis. Dies macht die Angelegenheit sowohl für das Trainerteam als auch die Spieler leichter.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Wie oft sollte man Eckbälle beim Fußball trainieren?

Warum dauert ein Cooper Test 12 Minuten?

Für was kann man Eisspray alles verwenden?

Welche Fangspiele mit Ball gibt es?

Eignen sich Fangspiele zum Aufwärmen?

Nach oben
;