Kann man einen Eckball beim Fußball auch direkt ins Tor schießen?

Diese Frage kann man ganz einfach beantworten: Ja!

Der Eckball – oder auch Eckstoß, in anderen Ländern wie der Schweiz oder Österreich und natürlich England auch Corner genannt – ist eine Spielfortsetzung im Fußball. Der Schiedsrichter entscheidet auf Eckball, wenn der Ball von einer verteidigenden Mannschaft in deren Hälfte ins Toraus - natürlich mit Ausnahme des Tores – befördert wurde. Der Eckstoß gehört in die Rubrik der sogenannten Standardsituationen.

Der erste Eckball der Fußball-Geschichte wurde 1866 in England eingeführt. Ein Beschluss der Fifa zur Spielzeit 1924/25 nach einem Vorschlag des schottischen Fußballverbandes erlaubte ab dieser Saison, dass ein Eckball fortan auch direkt verwandelt werden darf. Den ersten Treffer nach einer direkt verwandelten Ecke erzielte am 21. August 1924 Billy Aston in Schottland.

Ein Eckball muss im Viertelkreis der Eckfahne platziert werden. Der Radius dieser Fläche beträgt einen Meter. Die Eckfahne darf bei einem Eckstoß nicht entfernt werden. Wie bei einem Freistoß im Spiel müssen die Gegenspieler bei einem Eckball einen Abstand von 9,15 Metern einnehmen. Dafür sind an der Torauslinie auch Markierungen zur Orientierung versehen. Der ausführende Spieler darf den Ball nicht zwei Mal berühren. Wenn die Ecke ausgeführt ist, muss ein weiterer Spieler den Ball berühren.

Eine direkt verwandelte Ecke ist im Fußball eher eine Seltenheit. Mit einer geraden Flugbahn kann der Ball das Tor nicht erreichen. Der Ball muss also mit reichlich Effet in Richtung des gegnerischen Tores geschlagen werden. Dafür sind die sogenannten „Kunstschützen“ zuständig. Den Rekord in der Bundesliga in Deutschland hält Bernd Nickel. Er traf von allen vier Ecken des damaligen Frankfurter Waldstadions.

Normalerweise werden Ecken so ausgeführt, dass andere Mitspieler, die in den gegnerischen Strafraum aufgerückt sind, eine Möglichkeit bekommen, die Hereingabe zu verwerten. Eckballvarianten gehören deshalb zu jedem Repertoire einer Fußball-Mannschaft, weil es einfach hilfreich ist, etwas einzustudieren, um Tore zu erzielen. Es gibt die verschiedensten Varianten, um aus Eckbällen ein Tor zu erzielen. Gerade Eckstöße sind im heutigen Fußball sehr wichtig. Wer in dieser Form seine Stärken hat, der kann gerade ausgeglichene Spiele für sein Team auf diese Art und Weise entscheiden.

Umso schöner, wenn zu den Eckball-Varianten auch eine direkte Ecke gehört. Dadurch ist die ausführende Mannschaft noch viel schwerer auszurechnen. Doch wie schon erwähnt, sind direkt verwandelte Ecken eher die Ausnahme, denn die verteidigende Mannschaft hat neben dem Torwart auch meistens noch ein bis zwei Spieler auf der Torlinie postiert, um für olche Fälle gerüstet zu sein.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Ist Fußballtraining mit Fitnessstudio vereinbar?

Warum machen sich manche Fußballer Tape um die Finger?

Kann ich mit Fußballtraining abnehmen?

Ist es Frauen erlaubt in einem Männerverein mitzuspielen?

Nach oben
;