Warum tragen alle momentan bunte Fußballschuhe?

Die Frage ist mehr als berechtigt. Gibt es doch zurzeit auf den Fußballplätzen so viele bunte Fußballschuhe wie schon seit langem nicht zu sehen. Doch die Antwort darauf ist vielschichtig. Denn es gibt mehrere Faktoren, die zu dieser „Flut“ an bunten Schuhen auf den Spielfeldern und im Sportbeutel geführt haben.

Zum Ersten ist in diesem Zusammenhang die verstärkte Werbung zu nennen, die bereits einige Monate vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 begonnen hat. Dabei wurden Fußballschuhe in fast allen Ländern der Erde vorgestellt und in den Handel gebracht, die teilweise mit grellen Farben ausgestattet waren. Auf den verschiedenen Kontinenten werden auch verschiedene Farben favorisiert. Wird eine Vielzahl an verschieden farbigen Fußballschuhen produziert und mit Marketingmaßnahmen großflächig in Szene gesetzt, sind die „Trefferquoten“ des jeweiligen Landesgeschmackes natürlich hoch. Das soll heißen: Zwar ist die fortschreitende Individualisierung ein Teil des Fußballgeschäftes, doch es bleibt für die einzelnen Spieler immer noch eine Möglichkeit, seine Besonderheit auch optisch auszudrücken. Geschieht dies über die Farbauswahl der Schuhe, so kann dies auch den Lebensnerv der Fans treffen.

Dass momentan auf den Fußballfeldern so viele farbige Fußballschuhe zu sehen sind, ist zum Zweiten der geschickten Vermarktungsstrategie der Sportartikel-Hersteller zu verdanken. Mit einem großen Aufwand wird in Werbespots und Werbebildern suggeriert, dass ein – zum Beispiel – grell-grüngelber gefärbter Schuh für Dynamik und fußballerisches Können steht. Gibt es dann noch entsprechende Vorbilder in Form von weltbekannten Spielern wie beispielsweise Messi und Co., so ist die Schlussfolgerung des Käufers und Nutzers dieses Sportgerätes klar: Der Schuh sorgt für Können und ein fußballerisches „Mehr“.

Zudem ist der Aufmerksamkeitseffekt groß. Schwarzweiße oder schwarze Fußballschuhe, wie sie in den frühen fünfziger, sechziger oder siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts einmal modern waren, sind es heute nicht mehr. Überall heben Farben die Bedeutung von Produkten hervor. Mehr denn je wird versucht, Alleinstellungsmerkmale für Waren aller Art als Kaufargument  zu platzieren. Dies gilt auch selbstverständlich auch für die „Sport-Ware“ Fußballschuhe.

Dazu kommt zudem noch die Ausflüsse der Unterhaltungs- und Spaßgesellschaft: Wer auffallen möchte, ist bunt und schrill unterwegs. Bieder möchte fast keiner mehr erscheinen. Es geht nicht nur um Können auf dem Fußballplatz, sondern auch um das öffentliche Zuschaustellen von Vitalität und Originalität. Bunte Schuhe sind da hilfreich. Je auffälliger und ungewöhnlicher die Farben, umso mehr Aufmerksamkeit kann sich der Spieler sicher sein. Die Präsentation von derartigen Schuhen zeugt auch davon, dass ein Sportler sich auf der „Höhe der Zeit“ befinden oder sogar als Trendsetter wahrgenommen werden möchte.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Wieso hat der Torwart beim Fußball ein anderes Trikot an?

Wie lange ist man bei einem Kreuzbandriss verletzt?

Müssen Ex-Fußballprofis auch alle Trainerscheine machen, um in der Bundesliga trainieren zu dürfen?

Was sind die Aufgaben eines Physiotherapeuten?

Nach oben
;