Was muss man bei einer Saisonvorbereitung beim Volleyball alles beachten?

Die Saisonvorbereitung im Volleyball ist für alle Mannschaften ein entscheidender Faktor für den späteren Spielerfolg. Denn sowohl bei den Herren wie auch bei den Damen oder in Mixed-Mannschaften müssen vor Saisonbeginn Techniken aufpoliert, neue Strategien geübt und vor allem Kraft und Ausdauer gestärkt werden. Die Planung dafür ist sehr komplex, denn sie umfasst viele verschiedene Aspekte. Neben den Übungen für die einzelnen Trainingseinheiten sollten auch Dinge wie der Einsatz von Trainingshilfen vorab durchgeplant werden.

Auf diese Punkte muss in der Saisonvorbereitung besonders geachtet werden:

- Analysen als Basis verwenden
- Fitnesstraining für Kondition und Kraft einsetzen
- Techniktraining gezielt planen
- Motivation gezielt fördern
- Taktische Aspekte trainieren

Analysen im Volleyball

Um eine Saison und das vorbereitende Training optimal planen zu können, muss die vergangene Spielsaison analysiert werden. Dazu sollten Faktoren wie Stärken und Schwächen der gesamten Mannschaft und einzelner Spieler festgehalten werden. Auch Analysen darüber, in welcher Zusammensetzung das Team am stärksten spielt, sind wichtig – ebenso wie Aufzeichnungen dazu, welche Spieler miteinander auf dem Feld nicht harmonieren.

Neben dieser introspektiven Sicht sollten Volleyballtrainer ihren Blick auch auf die Gegner einer Mannschaft richten. Ob Kreis- oder Bundesliga, Herren, Damen oder Mixed-Teams: Die Schwächen der Gegner zu analysieren, kann helfen, das Training in der Saisonvorbereitung gezielter auszurichten. So haben beispielsweise viele Mixed-Mannschaften nur einen Mittelblocker und setzen kaum Doppelblocks ein. Wer seine Angriffsspieler dann darauf trainiert, an einem solchen Block vorbei zu schlagen, kann seinem Team wertvolle Punkte sichern.

Fitness verbessern

Die erste Herausforderung vor jeder Saison ist es, die Spieler nach einer relaxten Urlaubs- und Ferienzeit wieder auf den notwendigen Fitnessstand zu bringen. Um die Fitness zu verbessern, sind beispielsweise Übungen mit Trainingshilfen, wie der Aufbau eines Kraft-Zirkels, sehr effizient. Kraft- und Schnellkrafttraining steht deshalb in den ersten Trainingseinheiten ganz oben auf der Agenda.

Technik verbessern

Wenn die Spieler sich in Sachen Ausdauer und Fitness verbessert haben, kann sich der Trainer verstärkt dem Techniktraining im Volleyball widmen. Mit zunehmendem Fortschreiten der Saisonvorbereitung wird also der Anteil an Kraft- und Fitnessübungen weniger und der Anteil an Technikübungen steigt. Dabei gilt es sowohl Grundtechniken zu festigen, wie auch Schwächen, die in der letzten Saison aufgefallen sind, zu bekämpfen. Außerdem nutzen viele Mannschaften die Zeit vor Beginn der Spielsaison dazu, neue Läufersysteme einzuführen.

Auf einzelne Spieler eingehen

Neben dem Mannschaftstraining ist es gerade in Sachen Technik-Verbesserung notwendig, gezielt auf einzelne Spieler einzugehen und diese individuell zu fördern. Viele Trainer machen das, indem sie der Mannschaft eine Übung aufgeben, die nicht groß beaufsichtigt werden muss – und sich parallel einzelne Spieler zum Einzeltraining herausnehmen. Auch das Trainieren in Gruppen – beispielsweise alle Steller, alle Liberos oder alle Angreifer – ist wichtig, um die notwendigen Fähigkeiten der einzelnen Team-Bestandteile optimal zu fördern. Um dabei allen Spielern gerecht zu werden, ist ein genauer Trainingsplan sehr hilfreich.

Mannschaftsgefühl stärken

Darüber hinaus ist es jedoch auch wichtig, dass die Mannschaft als Ganzes funktioniert. Denn im Volleyball spielt der Zusammenhalt eines Teams eine entscheidende Rolle, weil er ein enormer Motivationsfaktor ist. Und neben der Sicherheit, dass jeder Spieler auf seiner Position optimal funktioniert, gehört auch ein eher diffuses, psychologisches Zusammengehörigkeitsgefühl zu dieser Motivation. Deshalb sind neben Motivationsübungen im Training auch außergewöhnliche Aktionen wie gemeinsame Wandertouren oder ähnliche Ausflüge im Rahmen der Saisonvorbereitung sehr sinnvoll.

Strategien im Spiel trainieren

Gegen Ende der Saisonvorbereitung werden die Trainingseinheiten komplexer: Da Fitness und technische Sicherheit an diesem Punkt bereits gezielt gefördert wurden, kann der Trainer darauf aufbauend komplette Spielzüge üben. Als Grundlage dafür werden die Analysen zu den Schwächen der Gegner benötigt, so dass eine Mannschaft ihr Spiel gezielt darauf ausrichten kann, diese Schwächen auszunutzen. Dieser Zeitpunkt des Vorbereitungstrainings ist auch der richtige Moment, um zu testen, welche Spieler besonders gut miteinander harmonieren.

Bei allem strategischen Training in der Vorbereitung einer Saison sollte jedoch auch der Spaß nicht auf der Strecke bleiben. Das Volleyballtraining bietet zahlreiche Möglichkeiten, den Spielspaß zu fördern, der ebenfalls ein wichtiger Erfolgs- und Motivationsfaktor ist. Dazu zählen beispielsweise Trainingsspiele wie King of the Court.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Was muss man bei einer Saisonvorbereitung beim Handball alles beachten?

Was muss man bei einer Saisonvorbereitung beim Fußball alles beachten?

Wie sieht eine Saisonvorbereitung in der Leichtathletik aus?

Nach oben
;