Welche Übungen gibt es für die Sprungkraft eines Fußballtorwarts?

Ein Torwart wird es nur dann in den Profi-Bereich schaffen, wenn er über eine außergewöhnlich gute Sprungkraft verfügt. Nicht jedem ist diese in die Wiege gelegt, so dass in der Regel hart dafür gearbeitet werden muss. Zum Glück existieren zahlreiche Übungen, mit denen sich diese Fähigkeit eines Torhüters verbessern lässt. Allerdings bedarf es der Beherrschung weiterer elementarer Eigenschaften - zum Beispiel der korrekten Fangtechnik des Balles -, um ein guter Torhüter zu werden. Eine Kombinationsübung ermöglicht es, mehrere Fähigkeiten gleichzeitig zu trainieren. Dies macht ein professionelles und vor allem effektives Torwarttraining aus. Welche Übung mit und ohne Ball einen Goalkeeper weiterbringt, soll im Folgenden einmal etwas genauer beleuchtet werden.

Auf das Training mit dem Torwart-Trainer sollte nicht verzichtet werden

Jeder Profi-Verein hat mittlerweile einen Torwart-Trainer engagiert, der sich ausschließlich um das Torwarttraining kümmert. In der Regel handelt es sich um ehemalige Torhüter der Bundesligen. Doch auch in den unteren Amateur-Ligen kümmern sich durchaus einzelne Personen um das Training für den Torwart. Die einfachste Übung, um die Sprungkraft zu verbessern, benötigt einen Ball. So schießt der Torwart-Trainer - oder ein Mitspieler - dem Keeper den Ball in die eine Ecke. Der Hüter des Tores steht in der anderen Ecke und wartet auf seinen Einsatz. Beachtet werden muss dabei allerdings, dass der Ball recht hoch in die Ecke fliegt, damit der Keeper auch entsprechend hoch springen muss. Erst durch diesen Sprung trainiert er seine Sprungkraft in den Beinen.

Weitere Übungen mit dem Ball...

...eignen sich für eine Kombinationsübung. Dafür werden allerdings noch einige Zuspieler benötigt. Einer von ihnen schlägt eine Flanke in den Strafraum, die der Keeper abfängt. Damit kombiniert er das Sprungkraft- mit dem Training für eine verbesserte Fangtechnik. Den Ball nicht fallen zu lassen ist genauso wichtig. In der Folge rollt der Torwart den Ball nach vorne zu einem weiteren Zuspieler, der ihm den Ball sofort wieder zurückspielt. Damit werden Rückpässe des Mitspielers im Punktspiel simuliert. Zum Abschluss der Kombinationsübung schlägt der Keeper den Ball mit einem langen Schlag weit ins Feld hinein - idealerweise direkt zu einem dritten Mitspieler, der dort bereits wartet und als Fixpunkt dient.

Sinnvolle Übungen ohne Ball Auch ohne rundes Leder können Torwarte ihre zum Springen benötigte Kraft erweitern.

Neben der Stärkung der entsprechenden Muskel-Gruppen zum Beispiel durch die Nutzung von Fitness-Geräten reichen auf dem Fußballplatz oftmals schon einige Hütchen und Reifen aus. Es gilt, durch diese zu springen, bevor eine entsprechende Sprungübung absolviert wird. Vor allem die Hütchen eignen sich sehr gut, um auch die Beweglichkeit und Motorik zu trainieren. So stehen vier Hütchen in der Form eines Quadrates bereit - der Torwart in der Mitte. Nun kann abwechselnd oder auf Zuruf des Torwart-Trainers ("Eins", "Zwei" etc.) über die jeweiligen Hütchen gehüpft werden - aber sofort wieder zurück in die Ausgangsposition. Dies eine Minute oder länger konzentriert durchzuhalten, ist das Ziel dieser Übung.

Seitliche Sprünge über Hürden...

...zählen mit zu den effektivsten Übungen, wenn es um die Sprungkraft bei einem Torhüter geht. Diese Übung sollte daher auch regelmäßig in einem Torwarttraining auftauchen. Es stehen drei Hürden parallel nebeneinander, die der Keeper mit seitlichen Schlusssprüngen zu überwinden versucht. Da sich die Hürden in einigen Zentimetern Höhe befinden und der Torhüter zusätzlich noch jeweils einen Ball unter einem Arm geklemmt hat, ist auch das Gleichgewicht gefordert.

Hürden sind sehr gern genutzte Elemente im professionellen Torwarttraining. So können Keeper auch im Tor nach einem Ball hechten, indem sie eine Hürde überwinden müssen. Dies ist ein zusätzlicher Anreiz und zwingt sie, höher zu springen. Diese Einheit lässt sich zudem wunderbar als Kombinationsübung nutzen. Indem der Keeper nämlich den Ball fängt, anstatt ihn lediglich wegzufausten, erweitert er mitunter seine Fähigkeiten in Sachen Fangtechnik. Je mehr Übungseinheiten ein Torwart-Trainer in sein Training einbaut, desto effektiver wird dieses.

Das Trainieren der zum Springen benötigten Kraft ist ein wichtiges Element eines jeden Trainings. Ob mit oder ohne Ball, Torwart-Trainer oder zusätzlichen Hilfen wie Reifen und Hütchen - sprungkräftiger als vorher wird ein Torwart auf jeden Fall. Und ganz nebenbei kann er weitere Fähigkeiten wie seine Fangtechnik verbessern.

Nach oben
;