Eckball – Varianten

 

Aus den zahlreichen Eckball – Varianten haben wir 2 herausgesucht und näher betrachtet. Der Kreativität sind hierbei jedoch keine Grenzen gesetzt. Standards können über Sieg oder Niederlage entscheiden und sollten aus diesem Grund im Training nicht vernachlässigt werden.

 

Eckball - Variante 1: Kurzer Pfosten

 

Die Spieler A, B, C und D stehen nah am Tor zischen dem ersten Pfosten und dem Torhüter. 

Der ausführende Spieler E gibt seinen Mitspieler ein Zeichen, dass er die Standardsituation beginnt. Die Spieler im Strafraum A, B, C und D bilden einen Block und versuchen keinen Gegenspieler zwischen sich kommen zu lassen. Spieler A Blockt den Laufweg des Torhüters zum Ball, die Spieler C und D Blocken die übrigen Gegenspieler, so dass der Zielspieler B am ersten Pfosten möglichst frei zum Kopfstoß kommen kann.

Wenn kein Gegenspieler zwischen dem Ausführenden Spieler E und den übrigen Spielern steht, kann der Ball auch flach auf den ersten Pfosten gespielt werden.

 

Eckball - Variante 2: Flach in den Rückraum

 

Spieler E steht am Ball. Spieler A steht am zweiten Pfosten, Spieler B, C und D stehen auf der Höhe des Elfmeter Punktes und mittig zum Tor. Spieler F steht am ersten Pfosten. 

Spieler E gibt seinen Mitspieler ein Zeichen, dass er die Standardsituation beginnt. Spieler F bietet sich kurz an, um den Raum hinter sich frei zu ziehen. Die im Zentrum stehenden Spieler B, C und D laufen Richtung Tor ein. Spieler A läuft vom zweiten Pfosten einen Bogen in den Rückraum. Dort erhält er einen flach gespielten Ball, den er in das Tor schießt. Die drei im Zentrum stehenden Spieler B, C und D sollten leicht versetzt einlaufen so das Spieler A auch die Möglichkeit hätte noch einen zusätzlichen Kontakt bei der Ballmitnahme zu nutzen.

 

Nach oben
;