Für was benötigt man Befestigungsclips für Tornetze?

Es sieht immer so einfach aus, das Tor beim Fußball und beim Handball. Ein Rahmen aus Holz oder Metall, darin ein Netz, das ist alles. So einfach sind die Tore aber nicht, und wer sich die Mühe macht, selbst eines zu basteln, erkennt das schnell. Rahmen und Netz müssen irgendwie zusammenkommen, sie werden normalerweise einzeln fabriziert, so dass schadhafte Netze auch ausgetauscht werden können. Verschiedene Größen von Rahmen und Netz, Präferenzen bezüglich unterschiedlicher Materialien, unterschiedliche Bauweisen der Rahmen (beispielsweise mit und ohne Kippschutz) und andere Eigenheiten machen den getrennten Kauf von Netz und Rahmen notwendig. Zum Befestigen der Tornetze am Tor braucht man Befestigungsclips.


Im Fußball wie im Handball

In eigentlich allen Ballsportarten, die Netze oder Tore verwenden, hat man das Problem: Netz und Rahmen müssen irgendwie zusammen kommen. Die Tore beim Fußball und beim Handball sind so weit gleich in der Bauweise und Beschaffenheit, dass die gleichen Befestigungsclips verwendet werden können. Der Clip verbindet Tornetz mit Rahmen und ist sehr klein und unauffällig, so dass er das Spiel nicht behindert, den Weg des Balls ins Netz also nicht beeinflusst. Bälle, die in Fußballtore geschossen werden, setzen einiges an Kräften frei - der Clip muss also stabil sein. Logischerweise sind die kleinen Helfer also aus belastbarem Kunststoff oder Aluminium gefertigt.


Warum Aluminium, warum Kunststoff?

Die Materialien unterscheiden sich durchaus: Kunststoff ist, draußen der Witterung ausgesetzt, unter Umständen haltbarer als Aluminium. Kunststoff oxidiert nicht, ist widerstandsfähig gegen UV-Strahlung, Regen, Frost und Wind. Während das Aluminium schneller erodiert, ist es aber auch leichter im Gewicht. Für das mobile Fußballtor im Zeltlager, den schnell auf- und abgebauten "Fußballplatz" für die Kinderparty im Park und dergleichen sind die leichten Aluminiumclips durchaus ausreichend. Im Hallensport genügen sie den Anforderungen ohnehin. In Sachen Umweltschutz kann Aluminium ebenfalls punkten: Das Leichtmetall kann komplett recycelt werden, während die Befestigungsclips aus Kunststoff oft genug die Umwelt belasten.

In der Handhabung gibt es auch einen Unterschied: Kunststoffclips werden in der Regel einfach in das um den Rahmen geschlagene Netz eingehakt, während die Clips aus Aluminium mit einer Schraube und einer Mutter in dafür vorgesehene Bohrlöcher im Rahmen des Tors angebracht werden. Wer sich die Clips nachträglich zum Tor kauft, sollte also unbedingt darauf achten, dass der Rahmen des Tors auch die nötigen Löcher hat. Für handwerklich nicht ganz Unbedarfte ist die Bohrung zwar kein Problem, aber in Sachen Garantie des Torherstellers bestehen da durchaus berechtigte Bedenken.


Bei aller Vielfalt ...

... gibt es ganz explizite Regeln dafür, wie genau ein Fußballtor auszusehen hat, wie groß, lang, breit Stange und Pfosten sein dürfen und müssen, welche Form sie haben, welche Materialien in Frage kommen. Und natürlich ist auch geregelt, wie genau und womit an wie vielen Stellen das Tornetz welcher Machart auch immer ordnungsgemäß befestigt sein muss. Denn bei allzu großzügiger Auslegung, wie ein Tor aussehen darf oder muss, kann es zu Wettbewerbsvor- oder -nachteilen einer Mannschaft kommen. Platt gesagt: Früher ging man davon aus, dass der Ball im Netz ist, wenn er sich wirklich dort befindet und das Netz sich entsprechend bewegt beziehungsweise Berührung stattfindet - falls der Ball so schnell war, dass das Überrollen/-fliegen der Torlinie nicht sichtbar war. Heute erledigen Kameras diese Aufgabe, Fußball ist hochtechnisch geworden, und die bloße Bewegung des Netzes reicht manchmal nicht aus. Umso wichtiger ist, dass der Torraum klar definiert ist und ein Ball nicht seitlich durch ein zu lose hängendes Netz oder durch eine Lücke zwischen Tor und Netz ein Tor auslöst, das eigentlich keines ist. Befestigungsclips halten das Netz da, wo es hingehört, und das wird vor jedem offiziellen Spiel auch entsprechend überprüft.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Bis zu welchem Alter nennt man Fußballer Bambinis?

Wie lange muss man mit einer Bänderdehnung pausieren?

Was macht man am besten bei einer Bänderdehnung?

Ist eine Bänderdehnung schmerzhafter als ein Riss?

Wie viele Befestigungsclips brauche ich für ein Tornetz?

Nach oben
;