Gibt es spezielles Kopfballtraining im Fußball? (Kopfballtraining, Kopfballpendel)

Ja, es gibt ein spezielles Kopfballtraining für Fußballspieler. Mit einem sogenannten Kopfballpendel kann unabhängig von Trainingspartnern das Kopfballspiel im Fußballtraining geübt werden. Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Stellungsspiel, Anlauf, das Einschätzen des Zuspiels oder der Hereingabe und das richtige „Nehmen“ des Balles mit der Stirn, das korrekte Verhalten beim Kopfballduell müssen ständig im Einzeltraining oder auch als gemeinschaftliche Übung durchgeführt werden. Dazu gehört auch das Einüben von Standardsituationen wie Eckbälle sowie Freistöße.

Ob bei der Verteidigung, beim Zuspiel, in Standardsituationen oder direkt vor dem Tor bei einer Flanke: ein Akteur, der das Kopfballspiel in allen Spielsituationen sehr gut beherrscht und dazu noch von großem Wuchs ist, kann wohl gegen fast alle Spielsysteme im Strafraum eingesetzt und oft zum erfolgreichen Torabschluss seiner Mannschaft beitragen.

Doch mit dem Kopfballspiel ist es wie mit allen erlernbaren oder zumindest verbesserungsfähigen Techniken des Fußballspieles: man muss üben, worauf beim Kopfball genau geachtet werden sollte und wie man die eingeübten Kopfball-Fähigkeiten später ins Spiel integrieren kann. So können auch Video-Aufnahmen von Kopfball-Szenen dazu genutzt werden, die richtige und die falschen Bewegungsabläufe zu demonstrieren.

Im Fußball sind alle Spielsituationen völlig unterschiedlich und so ist es auch beim Kopfball wichtig, je nach Situation eine passende Variante der Ausführung zu finden. Das richtige Reagieren auf die unterschiedlichen Bedingungen und Außeneinwirkungen – wie beispielsweise das Verhalten der Gegenspieler und/ oder die eventuell extrem herrschenden Windverhältnisse - beim Kopfballspiels macht die tatsächliche Anwendung diese Technik erst zu einer hochkomplexen Angelegenheit. Köpfe ich den Ball aus dem Stand?

Wie muss der Spieler zum Ball laufen, um diesen mit dem Kopf zu treffen? Wo soll ein Spieler den Ball am besten hinköpfen, welches Ziel soll er anvisieren? Die Lösung auf diese Fragen muss ein  Fußballspieler innerhalb von zig verschiedenen Spielsituationen beim Kopfball richtig beantworten, um schnell die passende Entscheidung zu treffen.

Ganz am Anfang steht dabei  das Erlernen der Grundtechniken.
Die Grundbewegungen des Kopfballspiels sind meist dieselben und sollten im Training erlernt werden. Die Grundvoraussetzungen für ein gutes Kopfballspiel sind einfach:
Am Anfang eines Kopfballs das richtige Einschätzen des Balles. Der Fußball muss mit klarem Blick anvisiert und die Flugbahn des Balles eingeschätzt werden. Dann muss der Ball weiter anvisiert werden. Dabei soll schon die eventuelle Korrektur der Stellung zum Ball erfolgen. Entsprechend je nach Flugbahn des Balles und Spielsituation muss die Standposition angepasst werden. Die Flugbahn des Fußballes bestimmt dann, ob der Spieler zum Ball hochspringen oder auf ihn zulaufen muss, oder den Ball aus dem Stand köpfen sollte. Deswegen heißt es für das Kopfballspiel: Üben, üben, üben.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Mit was kann ich Fußball Linien zeichnen?

Wie wird man Profi-Fußballtrainer?

Wann sind die Wechselfristen im Tennis?

Wann sind die Wechselfristen in der Leichtathletik?

Nach oben
;