Ist ein Sprintschlitten sinnvoll?

Ein Sprintschlitten ist generell sinnvoll. Die Konstrukteure dieses sicher etwas untypisch aussehenden Trainingsgerätes haben sich dabei reichlich Gedanken gemacht, wie solch eine Trainingshilfe funktionieren und aussehen kann.

Der Sprintschlitten ist ein relativ neues Trainingsgerät. Durch eine spezielle Vorrichtung kann dieser mit verschiedenen Gewichtsscheiben „beladen werden“. Der Sprintschlitten wird quasi von einem Sportler hinter sich her gezogen und deshalb auch Gewichtsschlitten genannt. Das Ziehen erfolgt durch Schultergurte an denen ein Seil befestigt ist. An diesem Seil hängt schließlich der Schlitten.

Der Trainingseffekt entsteht dadurch, dass der Sportler den Schlitten hinter sich her zieht und versucht die Maximalgeschwindigkeit zu erreichen. Sinn und Zweck des Trainings mit dem Sprintschlitten ist es die Sprintschnelligkeit durch das erhöhte Gewicht, das gezogen wirdm zu verbessern. Die Wirkung ist vergleichbar mit einer Gewichtsweste, bei der man mit einer erhöhten Kiloanzahl läuft. Durch den erhöhten Widerstand wird das Trainingsziel erreicht. Beim Sprintschlitten zielt das auf den Sprint ab.

Wichtig beim Sprintschlitten ist ein glatter oder ebener  Untergrund. Nur so kann die Schnellkraft trainiert werden. Es bringt nichts den Sprintschlitten auf einem unebenen Geläuf zum Einsatz zu bringen. Zudem soll die Laustrecke gerade sein, Sicht etwa in einer Kurve liegen, um andere Sportler oder Fußgänger oder Zuschauer einer Verletzungsgefahr auszusetzen.

Allgemein gilt: Das Training mit einem Sprintschlitten ist sicher sinnvoll. Das Trainieren mit einem solchen gerät bringt zusätzliche Kraft. Nicht ohne Grund sieht man immer wieder Profivereine und auch die Nationalmannschaft beim Training mit diesen Schlitten. Man sollte die Einheiten mit einem Schlitten dieser Art immer wieder ins Trainingsprogramm einfließen lassen. Der Spieler wird an Explosivität und Sprintschnelligkeit gewinnen. Übungen oder eine Übung mit einem solchen Schlitten gehört heute zum Trainerbedarf.

Doch Fakt ist auch, dass man – auch wenn man sich einen Sprintschlitten leistet – das Training mit diesem Gerät nicht im Mittelpunkt der Trainingsplanung stehen darf. Ein Sprintschlitten sollte ein nützlicher Zusatz und eine Bereicherung für jeden Trainer sein – gerade im Fußball, beim Handball oder Basketball, wo ja eigentlich andere Prioritäten viel wichtiger oder mindestens ebenso wichtig sein. Die Spieler können sich durch solche eine professionelle Trainingshilfe natürlich verbessern und werden sicherlich auch in der Regel etwas schneller. Doch andere Trainingsinhalte sollte dadurch auch nicht völlig in den Hintergrund geraten.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Darf ein bereits ausgewechselter Spieler wieder eingesetzt werden?

Ist Fußballtraining mit Fitnessstudio vereinbar?

Mit wieviel Jahren darf ein Spieler in die Herrenmannschaft?

Seit wann und warum gibt es Trikotnamen?

Nach oben
;