Kann ich mit Fußballtraining abnehmen?

Grundsätzlich gilt: Wer sich sportlich betätigt, der nimmt auch ab. Doch gerade für das Fußballtraining gilt: Wer fleißig trainiert, der nimmt auch ab. Das hängt damit zusammen, dass beim Fußballtraining sehr abwechslungsreich trainiert wird. Der Spieler benötigt viele verschiedene Körperteile und Muskelgruppen, um sich zu bewegen. Dadurch wird auch dementsprechend viel verbrannt.

Die Komplexität des Fußballsports führt dazu, dass man durch regelmäßiges Training sehr wohl abnehmen kann. Es wird im Ausdauerbereich gearbeitet, das ist die Grundlage, um ein Fußballspiel durchstehen zu können. Aber auch Schnellkraft und allgemeines Krafttraining sind in den Trainingsplänen für Fußballer oftmals verankert. Ein gutes Beispiel ist die Vorbereitungszeit bei den Fußballern. Über sechs bis acht Wochen trainieren die Kicker in dieser Phase fast täglich. Im Fokus stehen zunächst die Grundlagen. Da wird zumeist mit Dauerläufen Kondition getankt. Auch ein Cooper Test steht dabei oftmals auf dem Programm. Einer zu Beginn und einer gegen Ende der Vorbereitung, um zu belegen, wie die Steigerung bei jedem einzelnen Spieler ausfällt. Wenn dieser Abschnitt der Vorbereitung erreicht ist, dann geht es speziell in den Kraftbereich. Viele Fußballer arbeiten neben ihren Einheiten auf dem Platz auch gerne im Kraftraum. Auch dadurch kann man mit gezieltem Training abnehmen. Interessante Krafteinheiten bietet auch das Zirkeltraining, wobei bei diesen Einheiten wiederum viele verschiedene Übungen das Salz in der Suppe sind. Auch durch regelmäßige Laufen, was nun einmal auch zum Fußballtraining gehört, fallen die Pfunde. Jedem Kicker tut eine gewisse Fitness gut. Dazu gehört auch der Muskelaufbau.  Der kommt aber erst, wenn das Fett weg ist. Muskeln machen den Körper stark und widerstandsfähig. Man ist automatisch fit.

Wenn man sich also beim Fußball regelmäßig betätigt, übt und eine gewisse Disziplin an den Tag legt, dann purzeln die Pfunde also gleich reihenweise.

Es kommt aber auch immer zusätzlich auf eine gewisse Ernährung an. Nach den Einheiten immer Fast Food zu sich zu nehmen, wirkt sich eher Gegenteilig aus. Die Ernährung ist im Sport und auch beim Thema Abnehmen ein ganz gewichtiger Faktor. Obst Gemüse, viele frische Sachen, selbst zubereitet, Fisch, Nudeln – also viele Kohlenhydrate, Pute. Eine ausgewogene, gesunde Mahlzeit rundet das Training ab und trägt auch zum Abnehmen bei.

Doch alle Randerscheinungen sind Makulatur, wenn die Disziplin im Sport fehlt. Regelmäßige Einheiten sind das oberste Gebot. Nur so kann ich mich auch in dem Sport verbessern. Wenn ich mehrfach die Ausdauer trainiere, dann steigere ich diese auch. Wenn ich den linken Fuß permanent trainiere und ins Training einbinde, vielleicht sogar Sondereinheiten damit absolviere, dann verbessere ich diesen auch. Und wenn ich allgemein konsequent sportlich tätig bin, wie im Fußballtraining, dann macht sich das auch beim Gewicht bemerkbar.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Ist Fußballtraining mit Fitnessstudio vereinbar?

Darf man mit einem Turban Fußball spielen?

Kann ich mit einer leichten Erkältung ins Fußballtraining?

Wie teile ich mir die Kraft beim Cooper Test am besten ein?

Wie sieht modernes Fußballtraining aus?

Nach oben
;