Was muss ich tun, wenn ich Wasser im Ohr habe?

Wasser im Ohr ist ein sehr unangenehmes Gefühl. Doch was kann man dagegen bloß machen. Im ersten Moment fühlt man sich extrem hilflos, wenn man die Flüssigkeit in seinem Ohr spürt.

Passieren kann das mit dem Wasser im Ohr eigentlich überall. Wasser kann im Schwimmbad, beim Duschen, im Zusammenhang mit Getränken oder bei Regen eine Rolle spielen. Es gibt zahlreiche verschiedene Lebensereignisse, in denen man unverhofft mit Wasser in Verbindung kommt.  Wasser ist überall in unserer Nähe, auch wenn wir das manchmal gar nicht so realisieren.

Das Gefühl, wenn einem Wasser ins Ohr läuft, das kennt jeder. Irgendwann ist es uns allen schon einmal passiert. Spätestens wenn wir nach dem Fußballtraining unter der Dusche standen. Es ist ein ungewohntes und ungutes Gefühl, wenn die Ohrmuschel mit Wasser vollläuft. Wenn das passiert, dann möchte man die Flüssigkeit so schnell wie möglich wieder raus haben. Meistens erkennt man Leute mit Wasser im Ohr an der Kopfhaltung, in der sie versuchen, das Wasser wieder herauszuschütteln oder durch Springen herauslaufen zu lassen.

Wasser in den Ohren und damit im Kopf kann gefährlich sein. Die  - wenn auch zumeist geringe – Menge an Flüssigkeit im Ohr birgt immer die Gefahr einer Infektion. Bakterien, Keime und Verunreinigungen können sich so im Gehörgang ausbreiten. Um Entzündungen und noch schwerere Folgen für das Ohr zu vermeiden, sollte man schnell versuchen, das Ohr trocken zu legen. Das ist aber nicht immer einfach. Mit einem Papiertaschentuch oder Wattestäbchen könnte es gelingen, doch nicht immer findet man den richten Punkt im Ohr, wo sich das Nass eingenistet hat. Gerade das Trommelfell ist sehr anfällig für Infektionen. Auch Mittelohrentzündungen resultieren oft aus solchen Missgeschicken.

Fakt ist: Wasser im Ohr ist nicht nur unangenehm, sondern kann unter Umständen auch sehr gefährlich sein. Natürlich versucht jeder Mensch, wenn er Wasser im Ohr hat, dies selbstständig zu entfernen. Doch sollte das nicht gelingen, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Das muss nicht einmal ein HNO-Spezialist sein. Vielmehr ist es einfach wichtig, einen Fachmann mit dem Problem zu konfrontieren, um weitere Folgeschäden zu vermeiden. Probleme mit dem Ohr, der Gehör oder dem Gleichgewicht sind vermeidbar, vor allem wenn die Beschwerden von Wasser im Ohr kommen sollten. Zumeist helfen sich die Menschen bei dieser untypischen Frage mit ungekannten Reflexen oder Bewegungen. Wenn ein Mitmensch Wasser im Ohr hat, kann man das an bestimmten Reaktionen schnell ablesen.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Was ist ein Sprintschlitten?

Wie viele Spieler müssen von jeder Mannschaft anwesend sein?

Wieso kostet ein Amateurfußballer Ablöse?

Wieso tapet man die Patellasehne?

Was sind Laufgewichte?

Nach oben
;