Wie viele Spieler spielen beim Handball?

Wie viele Handballspieler stehen bei einem Spiel auf dem Feld? So einfach, wie man meinen könnte, lässt sich diese Frage gar nicht beantworten. Zwar gibt es eine Grundkonstellation mit 14 Spielern, doch variiert die Anzahl je nach Spielverlauf. Welche Regeln es im Einzelnen gibt und zu welchen Konstellationen es dadurch kommt, verdeutlichen die nachfolgenden Zeilen.

Üblicherweise sieben Spieler pro Team erlaubt

Im Normalzustand stehen während eines Handballspiels 14 Handballer auf der Spielfläche, zweimal sieben pro Team. Alle weiteren Spieler sind Ersatzspieler, die jederzeit eingewechselt werden dürfen. Dabei stellt jede Mannschaft grundsätzlich sechs Feldspieler und einen Torwart auf, da während der gesamten Spielzeit ein Torwart auf dem Feld gekennzeichnet sein muss. Damit ein Spiel beginnen darf, müssen mindestens fünf Handballspieler pro Mannschaft aufgeboten werden. Zu einem solchen Fall kommt es allerdings nur in Jugendklassen, im Profisport ist dies praktisch ausgeschlossen. In der am häufigsten von Teams gewählten 5-1-Variante handelt es sich bei den sechs Feldspielern um
•    den Kreisläufer
•    den Linksaußen
•    den Rechtsaußen
•    den rechten Rückraumspieler
•    den linken Rückraumspieler sowie
•    den zentralen Rückraumspieler.

Zeitstrafen reduzieren Spielerzahl

Natürlich sind auch andere taktische Variationen denkbar. Solche sind besonders dann relevant, wenn es während des Spielverlaufs zu Strafzeiten kommt. Schiedsrichter dürfen Handballspieler oder sogar die Bank eines Teams wegen unsportlichen Verhaltens mit Zwei-Minuten-Zeitstrafen belegen. In diesem Fall reduziert sich die Spieleranzahl für zwei Minuten. Gleiches gilt bei einer roten Karte. Erhält ein Sportler eine rote Karte, muss er das Feld unverzüglich verlassen und kann im laufenden Spiel nicht mehr eingesetzt werden. Zusätzlich muss ein anderer Spieler das Feld für zwei Minuten verlassen. Nach Erteilung einer Zeitstrafe geht das Spiel mit einem Freiwurf weiter.

Spielabbruch liegt im Ermessen des Schiedsrichters

Erhält ein Torwart eine Zeitstrafe, da er beispielsweise im Torraum ein Foul begangen oder zu stark lamentiert hat, darf ein Ersatztorwart eingewechselt werden und unverzüglich das Tor hüten. In diesem Fall verlässt ein Feldspieler für zwei Minuten das Spielfeld.

Es liegt im Ermessen des Schiedsrichters, wie viele Handballspieler er vom Feld stellt. In Einzelfällen standen sogar nur zwei Handballspieler, nämlich ein Torwart sowie ein Feldspieler, auf der Spielplatte. Über einen eventuellen Spielabbruch, wenn die Spieleranzahl auf unter fünf sinkt, entscheidet alleine der Schiedsrichter.

Einwechslung eines siebten Feldspielers möglich

Eine weitere Sondersituation ergibt sich beim Wechsel des Torwarts gegen einen Feldspieler. Mit einem besonders gekennzeichneten Trikot darf ein Team beim Handball einen weiteren Feldspieler auf die Spielfläche stellen. Dies geschieht mit dem Zweck, die Wahrscheinlichkeit auf ein weiteres Tor zu erhöhen. Diese Regel nutzen beispielsweise Teams, welche im Rückstand sind, um in den letzten Sekunden der Spielzeit den Rückstand aufzuholen. Ebenfalls kann bei einem Freiwurf mit einem zusätzlichen Feldspieler die Variantenvielfalt erhöht werden. Schließlich können dann insgesamt sieben Feldspieler an den Ball gelangen, um ein Tor zu erzielen. Allerdings bringt dieser Wechsel auch einen Nachteil mit sich: Feldspieler dürfen grundsätzlich den eigenen Torraum nicht betreten und dort den Ball nicht berühren, sodass gleichzeitig auch die Gefahr steigt, dass die gegnerische Mannschaft den Handball über die Torlinie buxiert, da das Handballtor aufgrund des Wechsels freisteht. Beim Wechseln von Feldspielern auf Torhüter achten die Schiedsrichter auf die korrekte Einhaltung der Wechselregeln, sodass niemals mehr als sieben Spieler pro Mannschaft auf dem Spielfeld stehen. Selbst im Handball Torwarttraining werden solche Situationen daher geübt. Wechselfehler dürfen die Offiziellen ebenfalls mit Zeitstrafen ahnden.

Teams üben taktische Varianten ein

Solche und andere taktische Varianten werden oft beim Handball Torwarttraining einstudiert, da ein Torwart sich auf all diese unterschiedlichen Möglichkeiten der gegnerischen Mannschaft vorbereitet. In Handball Trainingsübungen werden die taktischen Varianten eingeübt und verfeinert.

Folglich stehen über weite Zeiträume des Spiels weniger als 14 Handballspieler auf dem Feld. Gute Teams sollten in Handball Trainingsübungen diverse Spielsituationen durchdenken, um im Spielverlauf optimal auf die jeweilige Spielsituation eingestellt zu sein.

Nach oben
;