Für was kann man Eisspray alles verwenden?

Ein angestoßener Knöchel, ein geprelltes Knie oder ein verstauchtes Handgelenk: Wer in solchen Situationen Eisspray zur Hand hat, kann Schmerzen rasch lindern und ein starkes Anschwellen des entsprechenden Körperteils verhindern. Doch wie wirkt Eisspray überhaupt, und bei welchen Verletzungen und Beschwerden kann es eingesetzt werden?

Was ist Eisspray und wie wirkt es?
Bei Eisspray, auch Kältespray genannt, handelt es sich um ein Lokalanästhetikum. Die Dose enthält Flüssiggas, das meist aus Butan, Pentan oder Propan besteht. Einige Produkte enthalten auch ein Gemisch aus diesen Substanzen. Wird das Spray auf die Hautoberfläche gesprüht, verdampft das Gas und es entsteht eine Verdunstungskälte von bis zu minus 40 Grad Celsius, die lokal betäubend wirkt. Darüber hinaus werden entzündliche Prozesse, die durch eine Verletzung ausgelöst wurden, effektiv verlangsamt und so ein starkes Anschwellen verhindert. Viele Präparate enthalten außerdem pflanzliches Menthol, das zusätzlich schmerzlindernd und abschwellend wirkt. Kältespray entfaltet seine Wirkung zwar viel schneller als Salben oder Tabletten, dafür hält die Wirkung allerdings auch nicht so lange an. Die Sprays eignen sich daher nur als Erste-Hilfe-Maßnahme. Im Anschluss daran sollte möglichst rasch ein Arzt aufgesucht werden, damit dieser feststellen kann, ob es sich um eine schwerwiegende Verletzung handelt.

Bei welchen Verletzungen und Beschwerden hilft Kältespray?
Das Anwendungsspektrum von Kältespray ist sehr groß. Grundsätzlich können alle Arten von geschlossenen Sportverletzungen behandelt werden, also Verletzungen ohne offene, blutende Wunde. Dazu gehören beispielsweise Prellungen, Verstauchungen und Zerrungen. Die Einsatzmöglichkeiten in Sport und Freizeit sind daher vielfältig: Stürze beim Fußball, Basketball oder Handball oder auch kleine Unfälle beim Radfahren, Skaten und Joggen führen oft zu Verletzungen, die mithilfe von Eisspray auf einfache Weise behandelt werden können. Auch bei Rissen oder Überdehnungen der und Bänder kann Kältespray die Schmerzen effektiv lindern. Darüber hinaus wird das Spray in der Zahnmedizin verwendet: Hier dient es dazu, die Kälteempfindlichkeit der Zähne zu testen.

Kältespray richtig anwenden: So geht´s!
Kältespray wird mit einem Abstand von mindestens 30 Zentimetern auf die schmerzende Stelle gesprüht, bis sich ein weißer Film bildet. Keinesfalls sollte zu lange gesprüht werden, da sonst Erfrierungen drohen. Wichtig: Kältespray darf nicht auf offene Wunden gesprüht werden, und auch die Augen und die Schleimhäute sind tabu. Darüber hinaus sollte das Spray nicht eingeatmet werden - am besten verwendet man es im Freien oder in einem gut belüfteten Raum. Nebenwirkungen sind in der Regel nicht zu befürchten; nur in Ausnahmefällen kann es zu leichten allergischen Reaktionen - zum Beispiel zu Rötungen und Juckreiz - kommen. Diese Beschwerden sind jedoch meist nur von kurzer Dauer und lassen von selbst wieder nach. Dennoch sollte das Spray von Kindern ferngehalten werden. Auch auf die Anwendung bei Kindern wird besser verzichtet: Hier empfiehlt es sich, Schmerzen mithilfe einer Kühlpackung zu lindern.

Kältespray richtig aufbewahren
Auch die richtige Aufbewahrung des Eissprays ist wichtig, damit es sofort einsatzbereit ist. Geeignet sind zum Beispiel der Erste Hilfe Koffer oder die Hausapotheke. Da die Sprühflasche unter Druck steht, darf sie keiner direkten Sonnenstrahlung und keinen Temperaturen über 50 Grad Celsius ausgesetzt werden. Außerdem sollte das Spray an einem trockenen, kühlen Ort, an dem nicht mehr als 25 Grad Celsius herrschen, gelagert werden. Von offenem Feuer muss das Spray selbstverständlich ferngehalten werden.

Fazit
Wer Eisspray zur Hand hat, ist bei kleinen Unfällen stets gerüstet und kann Verletzungen umgehend behandeln. Nicht nur Schmerzen werden mit Kältespray rasch gelindert, auch der Entzündungsprozess und die damit verbundenen Schwellungen werden effektiv verlangsamt. Kältespray sollte daher in keinem Erste Hilfe Koffer und in keiner Hausapotheke fehlen.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Bis zu welchem Alter nennt man Fußballer Bambinis?

Wie lange muss man mit einer Bänderdehnung pausieren?

Was macht man am besten bei einer Bänderdehnung?

Ist eine Bänderdehnung schmerzhafter als ein Riss?

Wie viele Befestigungsclips brauche ich für ein Tornetz?

Nach oben
;