Was ist Abseits?

 

Ein Spieler befindet sich in einer Abseitsstellung, wenn er in der gegnerischen Hälfte der Torlinie näher ist als der Ball und der vorletzte Gegenspieler. Das besagt das Regelwerk. Wichtig: Gleiche Höhe ist kein Abseits.


Die maßgebliche Position des angreifenden Spielers sind die Füße der Rumpf und der Kopf – also alle Körperteile, mit denen der Akteur ein Tor schießen könnte. Somit sind die Arme und Hände von dieser Regel nicht betroffen.


Dann gibt es noch das sogenannte „passive“ Abseits. Das bedeutet, dass ein Spieler, der eigentlich eine Abseitsstellung eingenommen hat, aber nicht aktiv in das Spielgeschehen eingreift, im passiven Abseits steht. Diese Abseitsstellung wird dann nicht vom Schiedsrichter gepfiffen.


Oftmals geht es bei Abseitsstellungen um wenige Zentimeter. Im Fernsehen kann man Abseitsstellungen, die unklar sind, oft nur nach mehrmaligen Wiederholungen genau erkennen. Umso schwieriger ist es für die Schiedsrichter, die Abseitsstellungen innerhalb weniger Sekunden bewerten müssen. Hinzu kommt, dass die Unparteiischen genau darauf achten müssen, welche Position der Stürmer und auch der Abwehrspieler im Moment der Ballabgabe eingenommen haben – und nicht erst dann, wenn der Ball angekommen oder angenommen ist.


Über Abseitsregeln, Abseitsstellungen und die richtigen oder falschen Entscheidungen der Schiedsrichter wird regelmäßig diskutiert. Manche Vereine und Spieler haben an dem einen Wochenende Glück, die anderen Pech. Abseits mit dem bloßen Auge zu erkennen, ist oftmals sehr schwierig. Deshalb sollte man den Schiedsrichtern, die in Deutschland übrigens bestens ausgebildet sind, auch nicht zu viel Druck machen. Genau wie Spieler machen auch die Unparteiischen hin und wieder Fehler – doch auch das ist nun einmal menschlich.


Als angreifende Mannschaft sollte man also darauf achten, während eines Spiels im Fußball nicht zu oft ins Abseits zu laufen. Wichtig ist deshalb, den Spielern schon von Grund auf die Abseitsregel zu erklären und Lösungen aufzuzeigen. Es ist ein elementarer Lernprozess um das Spiel Fußball und seine Regeln zu begreifen.  Wann wähle ich den richtigen Zeitpunkt der Ballabgabe, um den Stürmer nicht in einer Abseitsstellung anzuspielen? Gerade Stürmer wandeln immer an der Zone der Abseitslinie. Umso wichtige ist es für die Passgeber, den richtigen Zeitpunkt des Abspiels zu erwischen.


Andererseits ist eine verteidigende Mannschaft stets darauf bedacht, den Gegner ins Abseits laufen zu lassen oder zu stellen. Viele Mannschaften trainieren deshalb regelmäßig die Abseitsfalle. Wenn diese funktioniert, ist es eine optimale „Waffe“, um Angriffe des Gegners zu unterbinden.

 

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Wie trainiere ich mit einem Kopfballpendel?

Wieviele Maschen hat durchschnittlich das Netz eines Fußballtores?

Wie lange dauert eine optimale Saisonvorbereitung im Fußball?

Wie sieht modernes Fußballtraining aus?

Wie kann ich mich auf einen Cooper Test vorbereiten?

Wie groß muss die Tasche eines Torwarts sein?

Nach oben
;