Ist Fußballtennis eine anerkannte Sportart?

Wie das Wort selbst schon suggeriert, wird vergleichbar zum Tennis, ein Fußball als Spielgerät über ein Netz gespielt. Fußballtennis ist sowohl ein eigener Sport als auch eine geeignete und beliebte Trainingsmöglichkeit für den Fußballsport. Das Spielfeld ist 8,20 Meter breit. Für Doppel und Tripple hat es eine Länge von 18,00 Metern, und für Einzel ist es 12,80 Meter lang. Das Netz teilt die Spielfläche in zwei gleiche Hälften. Bei einer Abweichung von bis zu 2 Zentimetern hat es durchgängig eine Höhe von 1,10 Metern. Der untere Abstand vom Netz zum Hallenboden beträgt höchstens 20 Zentimeter. Der Fußball ist geleimt, also nicht genäht. Er wiegt durchschnittlich zwischen 395 und 450 Gramm bei einem Umfang von 68 bis 71 Zentimetern. Der Luftdruck im Ball beträgt 60 bis 65 Kilopascal, kurz kPa.

Beim Fußballtennis wird, im Gegensatz zum Hallen- und Feldfußball, nicht nach Toren, sondern nach Punkten gezählt. Die Spieler müssen ballgewandt sein und den Spielfeldraum mit großer Übersicht beherrschen. Das gilt besonders für das Einzel und das Doppel. Für das Spiel Eins gegen Eins ist das Spielfeld mit seiner Länge von 12,80 Metern in etwa mit dem 13,40 Meter langen Court im Badminton vergleichbar. Regeln und Spieldauer im Fußballtennis sind so gehalten, dass sich ein schnelles und geradezu rasantes Spiel entwickelt. Gespielt wird dieser Mix aus Fußball und Tennis sowohl von Frauen als auch von Männern, jedoch nicht in gemischten Teams.

Die Attraktivität des Spiels, zu dem die Spieler lediglich Ball und Netz benötigen, begeistert seit Ende der 1950er Jahre auch in Deutschland zahlreiche Sportler. Seinen Ursprung hat die Sportart im heutigen Tschechien, bzw. in der ehemaligen Tschechoslowakei. Ob, beziehungsweise dass Fußballtennis eine anerkannte Sportart ist, muss näher erklärt werden. Der Sport ist auch deswegen kein Mitglied im DOSB, dem Deutschen Olympischen Sportbund, weil es derzeit keinen nationalen, also keinen Bundesverband gibt. Der Fußballtennissport kann insofern auch nicht als ein nichtolympischer Sport im DOSB geführt werden. Dennoch ist er organisiert und strukturiert. International wird er durch mehrere Verbände vertreten, und in Deutschland durch Vereine sowie einige Landesverbände. Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW), organisiert für die Sportler in seinen Mitgliedsvereinen Meisterschaften sowie Ligaspiele.

Die UNIF, Union Internationale de Futnet mit Sitz in der französischen Stadt Marseille, veranstaltet Weltmeisterschaften sowie einen jährlichen Weltcup. Die 2014er Veranstaltung mit 16 teilnehmenden Mannschaften hat am letzten Novemberwochenende in Tschechien stattgefunden. Europameisterschaften finden im Zweijahresrhythmus, und zwar in den Jahren mit ungerader Endzahl, für Frauen, Männer und Junioren in den drei Disziplinen Einzel, Doppel und Tripple statt. Mitglied in der UNIF ist die European Futnet Association (EFTA) mit Verbandssitz in der tschechischen Hauptstadt Prag. Der EFTA gehören zurzeit europaweit ein Dutzend Verbände an; von A wie Austria bis U wie Ukraine. Ohne einen nationalen Verband kann Deutschland bis auf Weiteres international weder mitspielen noch mitsprechen.

Hier in Deutschland ist Fußballtennis als Sport deutlich beliebter als durch seine Organisationsstruktur anzunehmen wäre. In sporadischen Abständen werden in einigen Bundesländern Turniere und Meisterschaften organisiert; so wie beispielsweise die erste Thüringer Fußballtennis-Meisterschaft mit Qualifikationsspielen und einer Endrunde im Juli 2013 in Jena. Teilnahme sowie Begeisterung waren groß und für die Veranstalter geradezu eine Aufforderung die Sportart in Thüringen zu etablieren. Einige Monate zuvor wurden in Moosburg an der Isar die 39. Deutschen Meisterschaften organisiert. Die 2014er Deutschen Meisterschaften waren ein Jahr später im niedersächsischen Holzminden, und die Deutschen Meisterschaften 2015 sind bereits nach Hamburg vergeben. Vereine wie Moosburg, Illingen, Witten, Oberhausen-Sterkrade oder die Spielgemeinschaft Hamburg/Hannover sind zurzeit tonangebend im bundesweiten Fußballtennis. In Deutschland findet der Sport vorwiegend unter der Regie von Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbänden statt. Zu den führenden unter ihnen gehören die in Bayern, Hamburg und Nordrhein-Westfalen.

Der Sport mit Ball und Netz kann sowohl im Freien als auch in der Halle gespielt werden. Offizielle Veranstaltungen finden ausschließlich in Sporthallen statt. Die Sportart ist dort wo sie präsent ist, gut bis sehr gut organisiert und strukturiert. Um auch international dabei sein zu können, sind eine nationale Organisations- und Verbandsstruktur die entscheidende Voraussetzung.

Andere Fragen, die Dich interessieren könnten:

Was bedeutet Gegenpressing beim Fußball?

Was bedeutet Forechecking beim Fußball?

Wann sind die Wechselfristen im Tennis?

Nach oben
;